TC Blau-Weiß 1964 Leimen

...mehr als Tennis!

Unser Restaurant TC Blau Weiß bleibt bis auf Weiteres aufgrund Geschäftsaufgabe der Pächter leider geschlossen.

insert_emoticon

Willkommen

Gegründet im Jahr 1964 bietet der Tennis-Club Blau-Weiß Leimen heute eine der größten und schönsten Tennisanlagen im Rhein-Neckar-Kreis. Mit einem gut ausgebildeten Kreis von Trainern und Übungsleitern gibt es ein hervorragendes Angebot für Spitzensport und Freizeittennis.

people

Unsere Sponsoren
Eine herrliche Anlage mit einladender Sonnenterrasse und italienischem Clubrestaurant

Aktuelles

TC BW Leimen spielt 2020 in der Badenliga

Am 14. Juli war es soweit. Im letzten Heimspiel der Saison gegen TK GW Mannheim 2 machten die Damen des TC BW Leimen mit einem klaren 9-0 den Aufstieg in die Badenliga perfekt. Der Durchmarsch im Sommer war eine Fortsetzung der sehr erfolgreichen Wintersaison. Bereits da wurden sie Meister, hielten dabei den ewigen Mitkonkurrenten Schwarz-Gelb Heidelberg in einem spannungsgeladenen Nachtduell auf Distanz und meldeten durch diesen Coup ungewollt schon frühzeitig Ambitionen auf den Meistertitel im folgenden Sommer an.

Dafür verpflichteten die Verantwortlichen des Clubs an der Jahnstraße zwei Spielerinnen, die zusammen College Tennis in Atlanta spielen. Kristin Rehse auf der Topposition und Daniela Ramirez an Position zwei ergänzten den Kader des vergangenen Winters und hoben den Team Spirit noch einmal auf ein neues Niveau. Dass sie darüber hinaus mit Schläger und Ball umgehen können, zeigte sich bereits in den ersten Trainingseinheiten. Mit den beiden on top und den Stammspielerinnen Sarah Seiderer, Laura Maier, Clara Spirgath, Leila Heinz und Nadja Teufel war die Mannschaft stark aufgestellt und zeigte gleich in den ersten vier Begegnungen, dass sie mehr will als in den vergangenen Jahren, als das Motto lautete: im oberen Drittel mitspielen. Heddesheim 9-0, Gondelsheim 7-2 und Schwarz Gelb Heidelberg 8-1 dominiert, dann Dossenheim mit 8-1 in die Schranken gewiesen. Die Ergebnisse zu deutlich für Understatement.

Am 30. Juni nahm die Liga nach einer vierwöchigen Pause wieder Fahrt auf. In den folgenden drei Spielen sollte der Aufstieg perfekt gemacht werden, doch dafür galt es am vorletzten Spieltag gegen Heidelberger TC zu bestehen, der bis zu diesem Zeitpunkt die gleiche Anzahl an Matches auf dem Punktekonto hatte. Selbstvertrauen für die entscheidende Partie holte sich das Team um Mannschaftsführerin Sarah Seiderer beim 7-2 gegen TC Durlach in der Woche zuvor. Dann endlich trafen die beiden Teams aufeinander, die das gleiche Ziel verfolgten, HTC und TC BW, und entsprechend spannend verlief die Partie. 3-3 stand es nach sechs teilweise hochklassigen Einzeln und 5-4 am Ende einer beinahe siebenstündigen Hitzeschlacht. Leimen war nun um einen Matchpunkt besser positioniert und transportierte die Haaresbreite in die letzte Partie gegen den TK GW Mannheim. Im finalen Heimspiel ließen die Leimenerinnen nichts mehr anbrennen, entschieden die einseitige Auseinandersetzung mit 9-0 für sich und freuen sich bereits jetzt auf die Herausforderung, 2020 in der höchsten Verbandsspielklasse erfolgreich anzutreten. Vielleicht heißt dann das Saisonziel zunächst mal wieder „im oberen Drittel mitspielen?“

Kraftakt gelungen

Als am 14. Juli der letzte Ballwechsel gespielt war und mit ihm feststand, dass die Herren des TC BW Leimen auch 2020 in der Oberliga aufschlagen werden, war die Erleichterung groß an der Jahnstraße. Trotz Verletzungspechs und einem neu eingeführten Wertungsmodell (Schweizer Modell, Anm. des Verfassers) als schwersten Gegner schaffte die Mannschaft vier Siege und sicherte sich am Ende den drittletzten Tabellenplatz, der Gleichbedeutend ist mit dem Klassenerhalt. Ein wahrer Kraftakt, den zu Beginn der Saison so niemand vermutete.

Das ambitionierte Team um Mannschaftsführer Jannik Albuszies startete in die Saison mit einem 3-6 gegen den TC Schriesheim. Während gegen die Bergsträßer wenigstens drei Matchpunkte auf dem Konto landeten, waren es gegen den zweiten Gegner TC BW Schwetzingen derer nur einer, trotz dass Bastian Knittel an den Start gehen konnte. Mit etwas Pech verlor die neue Nummer Eins sein Debutmatch gegen den Südafrikaner Ruan Roloefse im Champions Tiebreak denkbar knapp mit 10-7. Zu allem Übel zog er sich in dem beiderseits intensiv geführten Match eine derart schwere Verletzung zu, dass er bis zum Ende der Saison ausfiel. Mit nur vier Matchpunkten auf dem Konto ging es dann zum Lokalrivalen TC Sandhausen, wo der lange, und, in Hinblick auf die prognostizierte Hitze für die folgenden Wochen, staubige Kampf ums Überleben beginnen sollte. Ohne Nummer Eins driftete die Partie gegen Sandhausen schnell in einen Alles oder Nichts Modus. Jannik Albuszies verausgabte sich dabei dermaßen, dass er bei Temperaturen weit über 30 Grad auf dem Platz kollabierte und mit schmerzhaften Krämpfen in beiden Oberschenkeln beim Stand von 1-2 im finalen Tiebreak aufgeben musste. Mit viel Teamgeist und ungebeugtem Willen, so viele Matchpunkte wie möglich zu sammeln, erspielte sich das Team um seinen verletzten Captain ein 4-2 aus sechs Einzeln und ein starkes und wichtiges 5-4 am Ende eines ereignisreichen Tages.

Vor der Ligapause im Juni ein weiterer Kraftakt gegen den TC Bischweier. Mit einem an der linken Hand verletzten und gezwungenermaßen nun einhändige Rückhand spielenden Niklas Albuszies an Position zwei, erreichte das gehandicapte Team wiederrum ein 5-4. Mit dem gleichen Ergebnis gegen den Heidelberger TC im Rücken ging es dann in das Lokalderby gegen TC Walldorf-Astoria, um auch auf gegnerischer Anlage aber mit einigen Fans im Rücken möglichst viele Punkte zu sammeln. Die Astorstädter wollten es wissen und legten sich für das alljährliche Duell mächtig ins Zeug. Sie gewannen deutlich mit 7-2 und somit bekam das Abstiegsgespenst vor dem Showdown gegen TC RW Wiesloch stärkere Konturen.

Das Ziel gegen Wiesloch war, hoch zu gewinnen und dann zu hoffen, dass der TC Sandhausen seinen Job gegen Bischweier so gut erledigt, dass es Leimen hilft. Beides trat am Ende ein, Leimen gewann gegen Wiesloch mit 8-1 und Sandhausen gegen Bischweier mit 6-3. Am Ende dieser Kräfte und Nerven zehrenden Saison bleibt die Erkenntnis, dass Punkte zu zählen nicht annähernd gleichbedeutend ist mit dem Gefühl, Siege zu feiern!

13.-16. Juni :: Tolle Bilanz in Karlsruhe

Unser Damenteam ist weiter erfolgreich unterwegs! Beim sehr gut besetzten Turnier der Kategorie A6 beim PS Karlsruhe vom 13.-16. Juni erreichte unsere Nummer zwei der Damenmannschaft, Daniela Ramirez, das Finale, Sarah Seiderer, Nummer drei des Damenteams, das Halbfinale.

Daniela schaffte ihren Finaleinzug mit jeweils ungefährdeten Siegen über Samra Hamidovic (TA VFL Sindelfingen, 6-0,6-0) sowie der an Position sieben gesetzten Liana Cammillieri (TC Rüppurr, 6-2,6-2). Eine Runde später sollte die Topgesetzte Ellen Linsenbolz vom SSC Karlsruhe, die in ihren ersten Partien ebenfalls einen glatten Durchmarsch hinlegte, den Topspin unserer College Studentin aus Venezuela zu spüren bekommen. Dass es dazu nicht kam lag an der kurzfristigen Absage der ehemaligen Nachwuchsspielerin des Badischen Tennisverbandes, wodurch Daniela eine ungewollte Pause einlegen musste, um dann am Tag darauf ihrer Mannschaftskollegin Sarah im Halbfinale gegenüberzustehen. Hier gewann sie mit 6-2 und 6-4 und war bereit für das Finale gegen die Lokalmatadorin und Zweigesetzte Maja Jekauc. Nach einem engen Dreisatzmatch, in dem Daniela den zweiten Satz nach verlorenem ersten mit 6-0 gewinnen konnte und sich so mit viel Rückenwind in den entscheidenden Match Tiebreak katapultierte, reichte es am Ende leider nicht für den Finalsieg. 6-4, 0-6 und 10-6 hieß es am Ende für Jekauc, die Siegerscheck und Pokal aus den Händen der Turnierleitung entgegennehmen durfte. Trotz der Niederlage ein großer Erfolg für Daniela! Well done and keep going!

Sarah, Nummer fünf der Setzliste und ebenso wie Daniela mit einer bislang makellosen Matchbilanz in der Oberligarunde ausgestattet, machte es bis zum Halbfinaleinzug kraftraubender. Während sie in der ersten Runde ein Freilos hatte, weil ihre Gegnerin nicht antrat, wurde es schon in der zweiten Runde gegen Laura Hartel vom SG Heidelberg spannend und anstrengend. Nach klar gewonnenem ersten Satz (6-1) ließ Sarah etwas locker und verlor Durchgang zwei mit 4-6, bevor sie zu alter Stärke in Satz drei zurückfand und diesen mit 10-5 für sich entscheiden konnte. In der nächsten Runde kam es zum Aufeinandertreffen mit Lisa Brinkmann vom TC Olympia Lorsch. In einem ebenfalls engen Match kämpfte Sarah die Hessin nieder und gewann am Ende verdient mit 6-4, 3-6 und 10-5. Das Halbfinale gegen Daniela war also in trockenen Tüchern, hier jedoch war sie ihrer Teamkollegin in zwei Sätzen unterlegen. Tolle kämpferische Leistung, Sarah, wir freuen uns auf die nächsten Heimspiele in der Liga!

In der kommenden Woche finden die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Damen und Herren statt, die Spielanlagen in Württemberg werden noch bekannt gegeben. Auch bei diesem hochkarätigen Turnier der Kategorie A3 sind wieder einige Spielerinnen und Spieler unserer Damen- und Herrenmannschaften am Start. Schon jetzt drücken wir allen die Daumen.

13.-16. Juni :: Tolle Bilanz in Karlsruhe

Unser Damenteam ist weiter erfolgreich unterwegs! Beim sehr gut besetzten Turnier der Kategorie A6 beim PS Karlsruhe vom 13.-16. Juni erreichte unsere Nummer zwei der Damenmannschaft, Daniela Ramirez, das Finale, Sarah Seiderer, Nummer drei des Damenteams, das Halbfinale.

Daniela schaffte ihren Finaleinzug mit jeweils ungefährdeten Siegen über Samra Hamidovic (TA VFL Sindelfingen, 6-0,6-0) sowie der an Position sieben gesetzten Liana Cammillieri (TC Rüppurr, 6-2,6-2). Eine Runde später sollte die Topgesetzte Ellen Linsenbolz vom SSC Karlsruhe, die in ihren ersten Partien ebenfalls einen glatten Durchmarsch hinlegte, den Topspin unserer College Studentin aus Venezuela zu spüren bekommen. Dass es dazu nicht kam lag an der kurzfristigen Absage der ehemaligen Nachwuchsspielerin des Badischen Tennisverbandes, wodurch Daniela eine ungewollte Pause einlegen musste, um dann am Tag darauf ihrer Mannschaftskollegin Sarah im Halbfinale gegenüberzustehen. Hier gewann sie mit 6-2 und 6-4 und war bereit für das Finale gegen die Lokalmatadorin und Zweigesetzte Maja Jekauc. Nach einem engen Dreisatzmatch, in dem Daniela den zweiten Satz nach verlorenem ersten mit 6-0 gewinnen konnte und sich so mit viel Rückenwind in den entscheidenden Match Tiebreak katapultierte, reichte es am Ende leider nicht für den Finalsieg. 6-4, 0-6 und 10-6 hieß es am Ende für Jekauc, die Siegerscheck und Pokal aus den Händen der Turnierleitung entgegennehmen durfte. Trotz der Niederlage ein großer Erfolg für Daniela! Well done and keep going!

Sarah, Nummer fünf der Setzliste und ebenso wie Daniela mit einer bislang makellosen Matchbilanz in der Oberligarunde ausgestattet, machte es bis zum Halbfinaleinzug kraftraubender. Während sie in der ersten Runde ein Freilos hatte, weil ihre Gegnerin nicht antrat, wurde es schon in der zweiten Runde gegen Laura Hartel vom SG Heidelberg spannend und anstrengend. Nach klar gewonnenem ersten Satz (6-1) ließ Sarah etwas locker und verlor Durchgang zwei mit 4-6, bevor sie zu alter Stärke in Satz drei zurückfand und diesen mit 10-5 für sich entscheiden konnte. In der nächsten Runde kam es zum Aufeinandertreffen mit Lisa Brinkmann vom TC Olympia Lorsch. In einem ebenfalls engen Match kämpfte Sarah die Hessin nieder und gewann am Ende verdient mit 6-4, 3-6 und 10-5. Das Halbfinale gegen Daniela war also in trockenen Tüchern, hier jedoch war sie ihrer Teamkollegin in zwei Sätzen unterlegen. Tolle kämpferische Leistung, Sarah, wir freuen uns auf die nächsten Heimspiele in der Liga!

In der kommenden Woche finden die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Damen und Herren statt, die Spielanlagen in Württemberg werden noch bekannt gegeben. Auch bei diesem hochkarätigen Turnier der Kategorie A3 sind wieder einige Spielerinnen und Spieler unserer Damen- und Herrenmannschaften am Start. Schon jetzt drücken wir allen die Daumen.

13.-15. Juni :: Clara Spirgath Vizemeisterin bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften – Melanie Maier Halbfinalistin

Bei den diesjährigen Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften vom 13.-15. Juni in Freiburg sicherte sich unsere Nachwuchsspielerin Clara Spirgath einen tollen zweiten Platz, nachdem sie am Samstagnachmittag im Finale der Nummer eins der Setzliste, Maralmaa Battsooj vom württembergischen TC Bernhausen, in zwei Sätzen mit 6-1 und 6-4 unterlegen war. In jedem ihrer bis zum Finale geführten Matches musste die junge Bammentalerin, an Position zwei gesetzt und damit jeweils mit einem ordentlichen Favoritenstatus ausgestattet, über drei Sätze gehen. So kämpfte sie in der ersten Runde Hannah Schäfer vom SSC Karlsruhe mit 6-4, 6-7 und 6-3 nieder, im Viertelfinale dann Frieda Sutter (TC Schopfheim/Baden) mit 6-2, 3-6, 6-2. Last but not least konnte sie am darauffolgenden Tag im Halbfinale auch noch ihre Mannschaftskollegin Melanie Maier mit 6-1, 3-6 und 6-1 auf Distanz halten. Dass im Finale gegen Battsooj das ein oder andere Körnchen fehlte, um das Match vor allem im zweiten Satz noch zu drehen, ist mehr als verständlich. Ein alles andere als leichtes Turnier für Clara, das sie aber mit viel Herz und spielerischem Können zu einem für sie sehr guten Ende brachte. Gratulation Clara zu dieser tollen Leistung!

Unsere ein Jahr jüngere Melanie Maier, an Position vier in gleicher Konkurrenz gesetzt, startete wie Clara mit einem Dreisatzerfolg ins Turnier. Nach verlorenem ersten Satz drehte die ebenfalls favorisierte Linkshänderin das Match schnell zu ihren Gunsten und gewann gegen Katharina Lücke vom TA SV Böblingen am Ende verdient mit 5-7, 6-3 und 6-2. Im Viertelfinale wartete dann noch eine Württembergerin, Delia Maier vom TC Hechingen, gegen die sie nicht über die volle Distanz musste. 7-5, 6-2 hieß es beim abschließenden „shake hands“ am Netzt für die Mühlhausenerin, die, wie oben erwähnt, im Halbfinale auf ihre Mannschaftskollegin Clara Spirgath traf. Gratulation Melli auch an dich und immer weiter im Takt!

Ebenfalls für unseren TC BW Leimen ins Rennen gingen noch Lina Spirgath (vs Ida Clement/TK Bietigheim) in der U 14, Laura Maier, die erst langsam wieder fit wird nach einer während ihrer Sportabi-Prüfung zugezogenen Oberschenkelverletzung (vs Alessa Maier/TC Hechingen), Jabeen Urbanek (vs Carina Bremm/ TSG Heidelberg) sowie Annika Spirgath (vs Karina Kruse), alle drei in der U 18 Konkurrenz. Jede von den Vieren musste leider in der ersten Runde gegen an diesem Tag zu gute Gegnerinnen die Segel streichen. Klasse, dass ihr euch der Konkurrenz in einem sehr gut besetzten Turnier gestellt habt!

Trainerteam, Vorstand und natürlich auch eure Mentees wünschen euch weiterhin viel Erfolg bei den nächsten Turnieren und den bald folgenden Mannschaftsspielen! Super Mädels, dass ihr so oft für uns an den Start geht!

13.-15. Juni :: Clara Spirgath Vizemeisterin bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften – Melanie Maier Halbfinalistin

Bei den diesjährigen Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften vom 13.-15. Juni in Freiburg sicherte sich unsere Nachwuchsspielerin Clara Spirgath einen tollen zweiten Platz, nachdem sie am Samstagnachmittag im Finale der Nummer eins der Setzliste, Maralmaa Battsooj vom württembergischen TC Bernhausen, in zwei Sätzen mit 6-1 und 6-4 unterlegen war. In jedem ihrer bis zum Finale geführten Matches musste die junge Bammentalerin, an Position zwei gesetzt und damit jeweils mit einem ordentlichen Favoritenstatus ausgestattet, über drei Sätze gehen. So kämpfte sie in der ersten Runde Hannah Schäfer vom SSC Karlsruhe mit 6-4, 6-7 und 6-3 nieder, im Viertelfinale dann Frieda Sutter (TC Schopfheim/Baden) mit 6-2, 3-6, 6-2. Last but not least konnte sie am darauffolgenden Tag im Halbfinale auch noch ihre Mannschaftskollegin Melanie Maier mit 6-1, 3-6 und 6-1 auf Distanz halten. Dass im Finale gegen Battsooj das ein oder andere Körnchen fehlte, um das Match vor allem im zweiten Satz noch zu drehen, ist mehr als verständlich. Ein alles andere als leichtes Turnier für Clara, das sie aber mit viel Herz und spielerischem Können zu einem für sie sehr guten Ende brachte. Gratulation Clara zu dieser tollen Leistung!

Unsere ein Jahr jüngere Melanie Maier, an Position vier in gleicher Konkurrenz gesetzt, startete wie Clara mit einem Dreisatzerfolg ins Turnier. Nach verlorenem ersten Satz drehte die ebenfalls favorisierte Linkshänderin das Match schnell zu ihren Gunsten und gewann gegen Katharina Lücke vom TA SV Böblingen am Ende verdient mit 5-7, 6-3 und 6-2. Im Viertelfinale wartete dann noch eine Württembergerin, Delia Maier vom TC Hechingen, gegen die sie nicht über die volle Distanz musste. 7-5, 6-2 hieß es beim abschließenden „shake hands“ am Netzt für die Mühlhausenerin, die, wie oben erwähnt, im Halbfinale auf ihre Mannschaftskollegin Clara Spirgath traf. Gratulation Melli auch an dich und immer weiter im Takt!

Ebenfalls für unseren TC BW Leimen ins Rennen gingen noch Lina Spirgath (vs Ida Clement/TK Bietigheim) in der U 14, Laura Maier, die erst langsam wieder fit wird nach einer während ihrer Sportabi-Prüfung zugezogenen Oberschenkelverletzung (vs Alessa Maier/TC Hechingen), Jabeen Urbanek (vs Carina Bremm/ TSG Heidelberg) sowie Annika Spirgath (vs Karina Kruse), alle drei in der U 18 Konkurrenz. Jede von den Vieren musste leider in der ersten Runde gegen an diesem Tag zu gute Gegnerinnen die Segel streichen. Klasse, dass ihr euch der Konkurrenz in einem sehr gut besetzten Turnier gestellt habt!

Trainerteam, Vorstand und natürlich auch eure Mentees wünschen euch weiterhin viel Erfolg bei den nächsten Turnieren und den bald folgenden Mannschaftsspielen! Super Mädels, dass ihr so oft für uns an den Start geht!

11-14. Juni :: Kinder an die Macht beim Pfingstcamp 2019

Vom 11.6.-14.6. hieß es wieder: Kinder an die Macht! Frei nach dem Song von Herbert Grönemeyer (u.s. zwei Strophen aus dem wundervollen Lied, das im Laufe der Zeit nichts an seiner sehr eigenen, positiven Wahrheit eingebüßt hat)…

Gebt den Kindern das Kommando Sie berechnen nicht was sie tun Die Welt gehört in Kinderhände Dem Trübsinn ein Ende Wir werden in Grund und Boden gelacht Kinder an die Macht…

…Sie sind die wahren Anarchisten

…waren in den Pfingstferien in der Spitze 14 Kinder und Jugendliche im TC BW Leimen zum diesjährigen Pfingstcamp zusammengekommen. Teilweise mit musikalischer Untermalung unseres Freitzeit-DJ´s und Trainers Mike haben sie uns mit Unbekümmertheit und dem nur Kinder eigenen, jederzeit gewinnenden „Anarchismus“ durch die Tage getragen und dabei – ohne es zu bemerken – ihr Tennisspiel verbessert. Führen ohne Auftrag war das Leitmotiv des Trainerteams, das in diesem Jahr einen Hauch von Internationalität versprühte, denn unsere Nummer zwei des Damenteams, Daniela Ramirez, unterstützte uns am Eröffnungstag. Die junge College Studentin aus Venezuela, die nächstes Jahr ihr Studium abschließen wird, unterrichtete in Englisch und inspirierte die jungen Menschen durch ihr Engagement und ihren sichtbaren und hörbaren Spaß an unserer tollen Sportart Tennis. Well done, Daniela and thanks for your support! Mein Dank gilt an dieser Stelle selbstredend auch meinen nicht nur in den Camps bewährten Trainerinnen und Trainern Laura, Sarah und Mike. Ihr habt ebenfalls entscheidend dazu beigetragen, dass sich tagtäglich eine Eigendynamik entwickeln konnte, die jedes Kind und Jugendlichen durch das Camp begleitet hat! Danke auch unserem Clubmitglied Andre Dimitriev, der uns, ohne zu zögern, seine Ballwurfmaschine zur Verfügung stellte…

In diesem Sinne freuen wir uns schon jetzt auf unsere Sommercamps (29.7.-2.8.// 5.8.-9.8.// und 2.9.-6.9.2019) und hoffen, dass sich wieder viele „Anarchisten“ melden werden, die mit ihrer „noch ungebeugten Kraft“ dem „Trübsinn ein Ende“ bereiten wollen…

11-14. Juni :: Kinder an die Macht beim Pfingstcamp 2019

Vom 11.6.-14.6. hieß es wieder: Kinder an die Macht! Frei nach dem Song von Herbert Grönemeyer (u.s. zwei Strophen aus dem wundervollen Lied, das im Laufe der Zeit nichts an seiner sehr eigenen, positiven Wahrheit eingebüßt hat)…

Gebt den Kindern das Kommando Sie berechnen nicht was sie tun Die Welt gehört in Kinderhände Dem Trübsinn ein Ende Wir werden in Grund und Boden gelacht Kinder an die Macht…

…Sie sind die wahren Anarchisten

…waren in den Pfingstferien in der Spitze 14 Kinder und Jugendliche im TC BW Leimen zum diesjährigen Pfingstcamp zusammengekommen. Teilweise mit musikalischer Untermalung unseres Freitzeit-DJ´s und Trainers Mike haben sie uns mit Unbekümmertheit und dem nur Kinder eigenen, jederzeit gewinnenden „Anarchismus“ durch die Tage getragen und dabei – ohne es zu bemerken – ihr Tennisspiel verbessert. Führen ohne Auftrag war das Leitmotiv des Trainerteams, das in diesem Jahr einen Hauch von Internationalität versprühte, denn unsere Nummer zwei des Damenteams, Daniela Ramirez, unterstützte uns am Eröffnungstag. Die junge College Studentin aus Venezuela, die nächstes Jahr ihr Studium abschließen wird, unterrichtete in Englisch und inspirierte die jungen Menschen durch ihr Engagement und ihren sichtbaren und hörbaren Spaß an unserer tollen Sportart Tennis. Well done, Daniela and thanks for your support! Mein Dank gilt an dieser Stelle selbstredend auch meinen nicht nur in den Camps bewährten Trainerinnen und Trainern Laura, Sarah und Mike. Ihr habt ebenfalls entscheidend dazu beigetragen, dass sich tagtäglich eine Eigendynamik entwickeln konnte, die jedes Kind und Jugendlichen durch das Camp begleitet hat! Danke auch unserem Clubmitglied Andre Dimitriev, der uns, ohne zu zögern, seine Ballwurfmaschine zur Verfügung stellte…

In diesem Sinne freuen wir uns schon jetzt auf unsere Sommercamps (29.7.-2.8.// 5.8.-9.8.// und 2.9.-6.9.2019) und hoffen, dass sich wieder viele „Anarchisten“ melden werden, die mit ihrer „noch ungebeugten Kraft“ dem „Trübsinn ein Ende“ bereiten wollen…

5.-9. Juni :: TC Blau-Weiß Leimen Power bei den Bezirksmeisterschaften

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Bezirk 1 der Erwachsenen in Mosbach (5.6.-9.6.19) haben zwei unserer Männer und eine Dame aus unseren jeweiligen ersten Mannschaften deutliche Ausrufezeichen gesetzt. Der Reihe nach und…

…der Dramatik wegen beginnen wir mal mit den Herren. Zunächst einmal Fabio Demel, unsere Nummer 3 der Herrenmannschaft. Er schaffte es, nach lockerem Aufgalopp gegen den Plankstädter Tobias Schmitt (6-1 und 6-0), den Topgesetzten Torben Steinorth vom TC BW Schwetzingen nach einem überzeugenden Match zurück in Richtung Heimat zu schicken. Ohne größere Schwierigkeiten dominierte Fabio den 20-jährigen badischen Nachwuchsspieler und gewann verdient mit 6-3 und 6-4 – was für eine Nummer, Fabio! In der nächsten Runde wartete dann sein Mannschaftskollege und Nummer 4 unseres Teams, Jannik Kemmerer. In einem abwechslungsreichen und mit einigen Raffinessen gespickten Spiel setzte sich Jannik, an Position sechs gesetzt und eine Runde zuvor erfolgreich gegen Jorge Alejandro Olaya vom heimischen TC Rot Weiß Mosbach (6-4, 6-1) ins Turnier gestartet, gegen seinen Mannschaftskollegen mit 6-3 und 6-4 durch. Somit hatte der quirlige Buchener das Halbfinale erreicht, wo er mit seinem nächsten Gegner kurzen Prozess machte. 6-0 und 6-2 hieß es am Ende gegen den Ettenheimer Etienne Volkmar, der auf seinem Weg ins Halbfinale Marc Eberle (TC Schlierstadt 6-3,6-0), Dominic Palm (TC BW Eberbach 6-4,6-1) sowie Florian Schmitt (Eppelheimer TC 6-0, 6-3) schlagen konnte. Dann kam es zum Showdown gegen Varun Venkat vom TC BW Schwetzingen, der in der Vorschlussrunde den an zwei gesetzten Moritz Hofmann vom TC Weinheim 1902 mit 6-4, 2-6 und 10-5 niederkämpfte. Beinahe überfallartig gewann der junge Inder den ersten Satz mit 6-0, bevor Jannik besser ins Spiel fand und den zweiten Durchgang enger gestalten konnte. Das Aufbäumen jedoch nutze nichts mehr, Venkat gewann mit 6-0 und 6-4 und nahm Pokal und Preisgeld verdientermaßen entgegen.

Für Jannik, der über das Jahr verteilt aufgrund seines Studiums nur wenige Turniere auf diesem Niveau spielen kann, trotz der Finalniederlage ein toller Erfolg! Gleiches gilt auch für Fabio, der es schaffte, die ambitionierte Nummer 1 des Turniers aus dem Rennen zu werfen. Wir freuen uns auf die nächsten Mannschaftsspiele, Jungs, in denen ihr bestimmt den Klassenerhalt in der Oberliga schafft! Dafür drücken wir euch zusammen mit euren Mentees ganz kräftig die Daumen!

Zeitgleich zu den Herren schlugen auch unsere Damen in Mosbach auf. Hier machte allen voran Sarah Seiderer auf sich aufmerksam, die sich mit Siegen über Amna Porca (TSG Heidelberg, 6-2 / 6-2) und Emina Porca (TSG Heidelberg, 6-0 / 6-0) mühelos ins Halbfinale spielte, wo sie der Topgesetzten Marisa Schmidt vom SSC Karlsruhe mit 6-2 und 6-2 unterlag. Schmidt, die eine Runde zuvor unsere Nachwuchsspielerin Clara Spirgath in deren zweiter Runde – das erste Spiel gewann Clara 6-3 / 5-0 Aufg. gegen Samra Hamidovic von der TSG Bruchsal - aus dem Rennen warf, gewann am Ende den Titel gegen die an Position 2 gesetzte Ettlingerin Nina Lalovic mit 6-3 und 6-1. Mit von der Partie war auch noch die Jüngste in unserem Damenteam, Lina Spirgath. Sie erwischte einen rabenschwarzen Tag und unterlag in der ersten Runde Emina Porca von der TSG Heidelberg (siehe oben). Kopf hoch, Lina, alles halb so wild.

Wir wünschen euch für die letzten drei Spiele ebenso viel Power wie für die bereits vergangenen vier, die ihr allesamt gewinnen konntet. Haut rein, Mädels, mal sehen, was am Ende dabei rauskommt…

5.-9. Juni :: TC Blau-Weiß Leimen Power bei den Bezirksmeisterschaften

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Bezirk 1 der Erwachsenen in Mosbach (5.6.-9.6.19) haben zwei unserer Männer und eine Dame aus unseren jeweiligen ersten Mannschaften deutliche Ausrufezeichen gesetzt. Der Reihe nach und…

…der Dramatik wegen beginnen wir mal mit den Herren. Zunächst einmal Fabio Demel, unsere Nummer 3 der Herrenmannschaft. Er schaffte es, nach lockerem Aufgalopp gegen den Plankstädter Tobias Schmitt (6-1 und 6-0), den Topgesetzten Torben Steinorth vom TC BW Schwetzingen nach einem überzeugenden Match zurück in Richtung Heimat zu schicken. Ohne größere Schwierigkeiten dominierte Fabio den 20-jährigen badischen Nachwuchsspieler und gewann verdient mit 6-3 und 6-4 – was für eine Nummer, Fabio! In der nächsten Runde wartete dann sein Mannschaftskollege und Nummer 4 unseres Teams, Jannik Kemmerer. In einem abwechslungsreichen und mit einigen Raffinessen gespickten Spiel setzte sich Jannik, an Position sechs gesetzt und eine Runde zuvor erfolgreich gegen Jorge Alejandro Olaya vom heimischen TC Rot Weiß Mosbach (6-4, 6-1) ins Turnier gestartet, gegen seinen Mannschaftskollegen mit 6-3 und 6-4 durch. Somit hatte der quirlige Buchener das Halbfinale erreicht, wo er mit seinem nächsten Gegner kurzen Prozess machte. 6-0 und 6-2 hieß es am Ende gegen den Ettenheimer Etienne Volkmar, der auf seinem Weg ins Halbfinale Marc Eberle (TC Schlierstadt 6-3,6-0), Dominic Palm (TC BW Eberbach 6-4,6-1) sowie Florian Schmitt (Eppelheimer TC 6-0, 6-3) schlagen konnte. Dann kam es zum Showdown gegen Varun Venkat vom TC BW Schwetzingen, der in der Vorschlussrunde den an zwei gesetzten Moritz Hofmann vom TC Weinheim 1902 mit 6-4, 2-6 und 10-5 niederkämpfte. Beinahe überfallartig gewann der junge Inder den ersten Satz mit 6-0, bevor Jannik besser ins Spiel fand und den zweiten Durchgang enger gestalten konnte. Das Aufbäumen jedoch nutze nichts mehr, Venkat gewann mit 6-0 und 6-4 und nahm Pokal und Preisgeld verdientermaßen entgegen.

Für Jannik, der über das Jahr verteilt aufgrund seines Studiums nur wenige Turniere auf diesem Niveau spielen kann, trotz der Finalniederlage ein toller Erfolg! Gleiches gilt auch für Fabio, der es schaffte, die ambitionierte Nummer 1 des Turniers aus dem Rennen zu werfen. Wir freuen uns auf die nächsten Mannschaftsspiele, Jungs, in denen ihr bestimmt den Klassenerhalt in der Oberliga schafft! Dafür drücken wir euch zusammen mit euren Mentees ganz kräftig die Daumen!

Zeitgleich zu den Herren schlugen auch unsere Damen in Mosbach auf. Hier machte allen voran Sarah Seiderer auf sich aufmerksam, die sich mit Siegen über Amna Porca (TSG Heidelberg, 6-2 / 6-2) und Emina Porca (TSG Heidelberg, 6-0 / 6-0) mühelos ins Halbfinale spielte, wo sie der Topgesetzten Marisa Schmidt vom SSC Karlsruhe mit 6-2 und 6-2 unterlag. Schmidt, die eine Runde zuvor unsere Nachwuchsspielerin Clara Spirgath in deren zweiter Runde – das erste Spiel gewann Clara 6-3 / 5-0 Aufg. gegen Samra Hamidovic von der TSG Bruchsal - aus dem Rennen warf, gewann am Ende den Titel gegen die an Position 2 gesetzte Ettlingerin Nina Lalovic mit 6-3 und 6-1. Mit von der Partie war auch noch die Jüngste in unserem Damenteam, Lina Spirgath. Sie erwischte einen rabenschwarzen Tag und unterlag in der ersten Runde Emina Porca von der TSG Heidelberg (siehe oben). Kopf hoch, Lina, alles halb so wild.

Wir wünschen euch für die letzten drei Spiele ebenso viel Power wie für die bereits vergangenen vier, die ihr allesamt gewinnen konntet. Haut rein, Mädels, mal sehen, was am Ende dabei rauskommt…

29. Mai 2019 :: Bezirksmeister im U10-Großfeld

Gratulation an Fedi Ben Rehouma der im Rahmen des WGV-Tennis-Cup am Wochenende den ersten Platz bei den württembergischen Jüngsten-Bezirksmeisterschaft Bezirk A der Junioren U10 Großfeld gewinnen konnte. Ein richtig gutes Ergebnis für den erfolgreichen Leimener! Wir wünschen weiterhin so viel Erfolg!

29. Mai 2019 :: Bezirksmeister im U10-Großfeld

Gratulation an Fedi Ben Rehouma der im Rahmen des WGV-Tennis-Cup am Wochenende den ersten Platz bei den württembergischen Jüngsten-Bezirksmeisterschaft Bezirk A der Junioren U10 Großfeld gewinnen konnte. Ein richtig gutes Ergebnis für den erfolgreichen Leimener! Wir wünschen weiterhin so viel Erfolg!

24. - 26. Mai 2019 :: 1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft der U9

Im Rahmen des WGV-Tennis-Cup konnte unser Samuel Beisse am Wochenende 24.-26.05.2019 den ersten Platz bei den Jüngsten-Bezirksmeisterschaft Bezirk C der Junioren U9 gewinnen. Ein toller Erfolg für den jungen Leimener! Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin so viel Erfolg!

24. - 26. Mai 2019 :: 1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft der U9

Im Rahmen des WGV-Tennis-Cup konnte unser Samuel Beisse am Wochenende 24.-26.05.2019 den ersten Platz bei den Jüngsten-Bezirksmeisterschaft Bezirk C der Junioren U9 gewinnen. Ein toller Erfolg für den jungen Leimener! Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin so viel Erfolg!

25. Mai 2019 :: U14-Mädchen weiter auf Erfolgskurs

Unsere Mädchen konnten am Samstag den 25.05. ihren zweiten Erfolg in Folge feiern. In äußerst deutlichen Spielen ließ die Truppe um Julia Liebhardt, Nele Reineck, Hannah Sauer und Alina Karch den Gegnerinnen der SG Malsch / Rauenberg keine Chance. Alle Einzel und Doppel wurden klar gewonnen, sodass sich die Mädchen mit einem 6:0 Sieg zufrieden und verdient Nadias Pizza schmecken lassen konnten. Damit führen unsere U14erinnen aktuell die Tabelle der U14w der 2.Bezirksliga an. Super, -weiter so!

25. Mai 2019 :: U14-Mädchen weiter auf Erfolgskurs

Unsere Mädchen konnten am Samstag den 25.05. ihren zweiten Erfolg in Folge feiern. In äußerst deutlichen Spielen ließ die Truppe um Julia Liebhardt, Nele Reineck, Hannah Sauer und Alina Karch den Gegnerinnen der SG Malsch / Rauenberg keine Chance. Alle Einzel und Doppel wurden klar gewonnen, sodass sich die Mädchen mit einem 6:0 Sieg zufrieden und verdient Nadias Pizza schmecken lassen konnten. Damit führen unsere U14erinnen aktuell die Tabelle der U14w der 2.Bezirksliga an. Super, -weiter so!

Happy End für Clara Spirgath vom TC Blau-Weiss Leimen

Bei den diesjährigen Jugend-Bezirksmeisterschaften des Bezirk 1 vom 01.-05. Mai hat Clara Spirgath ihren ersten Titel bei offiziellen Meisterschaften eingefahren. An Position zwei gesetzt erreichte sie das Finale nach Siegen über ihre Mannschafts- und Trainingskollegin Jabeen Urbanek (6-4,6-4) sowie Charlotte Pedmerski vom benachbarten TC RW Wiesloch (6-0; 6-0). Im Finale wartete dann die topgesetzte Laura Hartel vom Dauerrivalen SG Heidelberg nach Siegen über Isabel Krüger (Walldorf Astoria, 6-0,6-2) und Meryem Alexandra Güner (MTG Mannheim, 6-3,6-1). Was folgte war ein heißer Tanz mit ups und downs auf beiden Seiten. Nach einem anstrengenden zwei Stunden Fight bei gelinde ausgedrückt unwirtlichen Witterungsbedingungen durfte Clara überglücklich Siegerpokal und Urkunde entgegennehmen in der Gewissheit, wieder einmal eine großartige Leistung gezeigt zu haben, dieses Mal allerdings mit dem Happy End in Form eines Turniersieges. Beinahe parallel spielte ihre jüngere Schwester Lina zwei Altersklassen tiefer (U 14) ebenfalls Finale. Ihr Weg dorthin führte über Siege gegen Teresa Müller (TC BW Schwetzingen 6-1,6-2) und Anatasija Korogodska (TC Plankstadt 6-1; 6-3). Der Showdown folgte am Sonntag gegen Aline Dissinger. Die Nachwuchsspielerin von MTG Mannheim profitierte zuvor von der Aufgabe der an zwei gesetzten Emilia Namyslo (SG Heidelberg) und einem ungefährdeten Halbfinalsieg über Jessica Vierfuß (TC Leutershausen, 6-0, 6-0). Gegen die MTG-lerin hatte Lina, die angeschlagen ins Turnier gegangen war, nach einem engen und verlorenen ersten Satz keine Körner mehr, sich den Satzausgleich mit darauffolgendem Champions Tiebreak zu erkämpfen. Am Ende siegte Dissinger glücklich, aber nicht unverdient mit 7-6 und 6-3.

25 Kids & Youngsters beim Ostercamp 2019

Eineinhalb Wochen zuvor endete unser diesjähriges Ostercamp, an dem 26 Kinder aus Leimen und Umgebung teilgenommen hatten. Auch hier spielte das Wetter Katz und Maus mit Teilnehmern und Trainern. Während an den ersten zwei Tagen die mitgegebenen Sonnencremes zum Einsatz kamen, waren es an Tag drei und vier Regenschirme, die unseren Teilnehmer*innen Schutz boten - der letztgenannte Schutzschild allerdings nur auf dem Weg vom elterlichen Auto zur vereinseigenen Tennishalle, wohin wir alle sportlichen Aktivitäten rund ums Camp verlagern mussten. Gut „bedacht“ brachten wir unsere Camp Kids durch für sie dennoch abwechslungsreiche vier Tage, an denen trotz der erschwerten (organisatorischen) Bedingungen viel Tennis trainiert und geübt wurde.

25 Kids & Youngsters beim Ostercamp 2019

Eineinhalb Wochen zuvor endete unser diesjähriges Ostercamp, an dem 26 Kinder aus Leimen und Umgebung teilgenommen hatten. Auch hier spielte das Wetter Katz und Maus mit Teilnehmern und Trainern. Während an den ersten zwei Tagen die mitgegebenen Sonnencremes zum Einsatz kamen, waren es an Tag drei und vier Regenschirme, die unseren Teilnehmer*innen Schutz boten - der letztgenannte Schutzschild allerdings nur auf dem Weg vom elterlichen Auto zur vereinseigenen Tennishalle, wohin wir alle sportlichen Aktivitäten rund ums Camp verlagern mussten. Gut „bedacht“ brachten wir unsere Camp Kids durch für sie dennoch abwechslungsreiche vier Tage, an denen trotz der erschwerten (organisatorischen) Bedingungen viel Tennis trainiert und geübt wurde.

Wie machen wir Verein und Tennis wieder interessanter für unsere Kinder, die dabei spielerisch den Umgang mit dem Ball erlernen sollen?
Kindergarten kooperiert mit dem TC BW Leimen

Seit geraumer Zeit sind der Elisabeth-Ding-Kindergarten und der Tennis-Club Blau-Weiß 1964 Leimen eine Kooperation eingegangen.
An mehreren Terminen konnten so die ältesten Kindergartenkinder im spielerischen Umgang bei verschiedenen Ballspielen ihren eigenen Körper noch besser kennen und erproben lernen.
Auch die räumliche Wahrnehmung, die motorischen Fähigkeiten sowie die Bewegungsfreude der Kinder konnte im Jahr im Rahmen der Kooperation entsprechend gefördert werden.
Die hohe Bedeutung für die Entwicklung und die Förderung zur Selbstregulation der 5-6-Jährigen steht ganz im Zeichen des Pfiff-Sportprogramms, das von Leila Heinz und anderen Trainern des TC Blau-Weiß Leimen, beherzt umgesetzt wurden
Bei einigen Kindern war die Begeisterung der Übungsstunden so groß, dass sie nun in der Ballschule für Rückschlagspiele beim TC BW Leimen, ihre erlernten Fähigkeiten weiter ausbauen.

Otto-Graf Realschule Leimen kooperiert mit dem TC BW Leimen

Eine weitere Kooperation führt der Tennisclub BW Leimen mit der Otto-Graf Realschule Leimen durch.
Mit Sportvorstand Claus Hammer und Chef-Trainer Michael Quitsch sowie weiteren Trainerinnen und Trainern des TC BW Leimen konnten im 1.Schulhalbjahr alle 5.und 6. Klassen der Otto-Graf-Realschule in mehreren Sportschulstunden ein wenig Tennisluft in der Leimener Boris-Becker-Halle schnuppern. Die Nähe des Schule zu unserem Verein und die tolle Unterstützung der Sportlehrerinnen und Sportlehrern macht dies möglich. Auch hier haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Pfiff-Konzepts einen Einblick in verschieden Ballspiele bekommen und konnten in weiteren, anschließenden Schnupperstunden ihr Ballgefühl fortlaufend testen und ihr Können verbessern. Wir freuen uns, wenn wir bei vielen Kindern die Lust auf regelmäßige Ball- und Rückschlagspiele geweckt zu haben und sie weiterhin “am Ball bleiben“.
Wir möchten uns für die aufgeschlossene, tolle Zusammenarbeit mit Frau Claudia Neininger-Röth, Leiterin des Elisabeth-Ding-Kindergarten, sowie bei Martin Albrecht, Rektor der Otto-Graf-Realschule, sowie bei den Sportlehrerinnen Jasmin Kuhn und den Sportlehrern Niels Körner und Mario Geggus ganz herzlich bedanken und hoffen auf eine gemeinschaftliche Wiederholung bei der nächsten Generation Vorschul- bzw. Schulkindern.

Otto-Graf Realschule Leimen kooperiert mit dem TC BW Leimen

Eine weitere Kooperation führt der Tennisclub BW Leimen mit der Otto-Graf Realschule Leimen durch.
Mit Sportvorstand Claus Hammer und Chef-Trainer Michael Quitsch sowie weiteren Trainerinnen und Trainern des TC BW Leimen konnten im 1.Schulhalbjahr alle 5.und 6. Klassen der Otto-Graf-Realschule in mehreren Sportschulstunden ein wenig Tennisluft in der Leimener Boris-Becker-Halle schnuppern. Die Nähe des Schule zu unserem Verein und die tolle Unterstützung der Sportlehrerinnen und Sportlehrern macht dies möglich. Auch hier haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Pfiff-Konzepts einen Einblick in verschieden Ballspiele bekommen und konnten in weiteren, anschließenden Schnupperstunden ihr Ballgefühl fortlaufend testen und ihr Können verbessern. Wir freuen uns, wenn wir bei vielen Kindern die Lust auf regelmäßige Ball- und Rückschlagspiele geweckt zu haben und sie weiterhin “am Ball bleiben“.
Wir möchten uns für die aufgeschlossene, tolle Zusammenarbeit mit Frau Claudia Neininger-Röth, Leiterin des Elisabeth-Ding-Kindergarten, sowie bei Martin Albrecht, Rektor der Otto-Graf-Realschule, sowie bei den Sportlehrerinnen Jasmin Kuhn und den Sportlehrern Niels Körner und Mario Geggus ganz herzlich bedanken und hoffen auf eine gemeinschaftliche Wiederholung bei der nächsten Generation Vorschul- bzw. Schulkindern.

Winterhallenrunde 2018/19: Herren 40 steigen sensationell auf

Zum ersten Mal fanden die Herren 40 auch im Winter zusammen, um sich in 4 Spielen mit anderen Mannschaften des Bezirks zu messen. Die ersten drei Begegnungen wurden souverän mit 8 zu 1 bzw. 7 zu 2 gewonnen. Am letzten Spieltag kam es somit zum Showdown mit Plankstadt, die ihre Duelle ebenfalls hoch gewonnen hatten. Die Winterrunde wurde neuerdings nach dem Schweizer Modell ausgespielt, darum zählten nicht mehr die Siege, sondern nur die erreichten Matchpunkte. Und in diesem Vergleich war unser Kontrahent zu dem Zeitpunkt sogar besser. Wissend, daß ein 5 zu 4 für Leimen nicht reichen würde, versuchte man die bestmögliche Mannschaft antreten zu lassen. Schon die Einzel waren stark umkämpft und glücklicherweise wurden alle Matchtiebreaks im Einzel von uns gewonnen. Doch auch nach dem 4 zu 2 war erst die halbe Miete eingefahren, denn auch jetzt mussten noch mindestens 2 Doppel gewonnen werden. Entsprechend wurde lange in der Kabine diskutiert, bevor wir uns auf aussichtsreiche Paarungen einigen konnten. Denn auch Plankstadt konnte gute Doppel aufstellen. Das Spitzendoppel hatten wir schnell für uns entschieden, doch die anderen waren hart umkämpft. Letztlich konnten wir eines mit 7:6 und 7:5 gewinnen und das andere wurde trotz Matchbällen im Championstiebreak verloren. Das Endresultat von 6 zu 3 reichte Leimen, um in die höchste Spielklasse der Winterhallenrunde aufzusteigen. Die Freude war groß und man saß noch lange gemeinsam mit den Plankstädtern gutgelaunt in deren Clubhaus und redete über einen tollen und fairen Wettkampf. Wir freuen uns auf die Aufgaben des nächsten Winters.

Für Leimen erfolgreich gekämpft haben: Matthias C., Bodo, Stefan, Claus, Peter, Thomas, Sven V., Flemming, Martin, Andre und Georg

28. April 2019 :: 1. Juniorcup 2019 im Rahmen der Saisoneröffnung

Zum Glück haben wir die Halle! Bei Regenwetter zur Saisoneröffnung entschieden Claus Hammer und Michael Quitsch sich dafür, der Jugend den Vorzug zu geben und das geplante Schleifchenturnier abzusagen, denn Platz war in der Halle natürlich nur für ein Turnier. Den Mädchen und Jungen wars egal, auch in der Halle wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Am Ende standen vier Sieger fest (von links nach rechts): Hannah Sauer, Alessia Dimitriev, Maja Medvesek und Todor Radev.

28. April 2019 :: 1. Juniorcup 2019 im Rahmen der Saisoneröffnung

Zum Glück haben wir die Halle! Bei Regenwetter zur Saisoneröffnung entschieden Claus Hammer und Michael Quitsch sich dafür, der Jugend den Vorzug zu geben und das geplante Schleifchenturnier abzusagen, denn Platz war in der Halle natürlich nur für ein Turnier. Den Mädchen und Jungen wars egal, auch in der Halle wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Am Ende standen vier Sieger fest (von links nach rechts): Hannah Sauer, Alessia Dimitriev, Maja Medvesek und Todor Radev.

28. April 2019 :: Die Tennissaison in Leimen geht in eine neue Runde

Am Sonntag, 28.04.2019 lädt der TC Blau-Weiß Leimen ab 14:00 Uhr alle Mitglieder, Tennisbegeisterte und –interessierte zur Saisoneröffnung und zum Tag der offenen Tür auf die Tennisanlage in die Jahnstraße 1 ein. Dabei erwartet alle Mitglieder wie auch Interessierte ein volles Programm rund um den gelben Filzball:

  • Begrüßung durch unseren 1.Vorsitzenden Volker Raule
  • Ehrungen langjähriger Mitglieder durch Christel Oberhofer
  • Ehrungen erfolgreicher Spieler/innen der Winterrunde durch Michael Quitsch, Claus Hammer
  • Vorstellung unseres Mentoren-/Mentee-Programm
  • Vorstellung unseres MATCHPOINTs 2019 mit Fritz & Thomas
  • Schleifchenturnier* für alle Alters- & Spielklassen
  • Junior-Cup** (Anmeldung ab 13:45 Uhr) für alle Kinder & Jugendlichen, egal ob Anfänger oder Spieler/in
  • Boule-Spiel, Infostand, Schnuppertraining und vieles mehr für Interessierte
  • Flohmarktstand mit Sport- und Tennissachen
  • Hausgemachtes Kuchenbuffet unserer Tennisdamen, gemütliches Beisammensein & Ausklang
*bitte Hallenschuhe mitbringen bei schlechtem Wetter / **fällt bei schlechtem Wetter leider aus Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste, um gemeinsam in eine erfolgreiche Tennis-Sommersaison 2019 zu starten.

28. April 2019 :: Die Tennissaison in Leimen geht in eine neue Runde

Am Sonntag, 28.04.2019 lädt der TC Blau-Weiß Leimen ab 14:00 Uhr alle Mitglieder, Tennisbegeisterte und –interessierte zur Saisoneröffnung und zum Tag der offenen Tür auf die Tennisanlage in die Jahnstraße 1 ein. Dabei erwartet alle Mitglieder wie auch Interessierte ein volles Programm rund um den gelben Filzball:

  • Begrüßung durch unseren 1.Vorsitzenden Volker Raule
  • Ehrungen langjähriger Mitglieder durch Christel Oberhofer
  • Ehrungen erfolgreicher Spieler/innen der Winterrunde durch Michael Quitsch, Claus Hammer
  • Vorstellung unseres Mentoren-/Mentee-Programm
  • Vorstellung unseres MATCHPOINTs 2019 mit Fritz & Thomas
  • Schleifchenturnier* für alle Alters- & Spielklassen
  • Junior-Cup** (Anmeldung ab 13:45 Uhr) für alle Kinder & Jugendlichen, egal ob Anfänger oder Spieler/in
  • Boule-Spiel, Infostand, Schnuppertraining und vieles mehr für Interessierte
  • Flohmarktstand mit Sport- und Tennissachen
  • Hausgemachtes Kuchenbuffet unserer Tennisdamen, gemütliches Beisammensein & Ausklang
*bitte Hallenschuhe mitbringen bei schlechtem Wetter / **fällt bei schlechtem Wetter leider aus Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste, um gemeinsam in eine erfolgreiche Tennis-Sommersaison 2019 zu starten.

5. April 2019 :: Die 1. Damenmannschaft und die Juniorinnen U18 des TC Blau-Weiß Leimen gewinnen den Bezirksmeistertitel Winter 2018/19

Die Damen 1 Mannschaft des TC BW Leimen spielte diesen Winter eine überragende Saison. Unter der Führung von Sarah Seiderer, die nicht nur besonderes spielerisches, sondern auch organisatorisches Talent besitzt, sind die Damen in jedem ihrer Spiele über sich hinaus gewachsen und haben immer große Nervenstärke bewiesen. Gegen Plankstadt 8:1, Mosbach 9:0, GW Mannheim 7:2, dann der Super-Saturday gegen das „Team to beat“, SG Heidelberg 5:4 (nach 2:4 Rückstand nach den Einzeln und 3 im Matchtiebreak gewonnen Doppeln), Walldorf 9:0, Weinheim 8:1 und last but not least gegen Dossenheim 7:2. Eine tolle Bilanz von 53:10 Matches erzielten namentlich: Michelle Roth, Sarah Seiderer, Laura Maier, Leila Heinz, Clara Spirgath, Madeleine Kiefer, Melanie Maier, Jabeen Urbanek, Lina Spirgath, Annika Spirgath, Corlee Lenz und Sonja Rudelgast. Das war eine klasse Mannschaftsleistung!
Mit einem klaren Durchmarsch erreichte auch die U18 Juniorinnen Mannschaft des TC Blau-Weiß Leimen die Tabellenspitze der 1. Bezirksliga. Der Lohn war der Titel „Hallenbezirksmeisterinnen 2018/19“. Die erfolgreichen Mädels des Teams heißen: Clara Spirgath, Melanie Maier, Jabeen Urbanek, Lina Spirgath, Annika Spirgath und Corlee Lenz. Die Saison begann bereits im November mit einem 5:1 Sieg gegen den TC Weinheim 1902. Auch die Gegner aus Wiesloch, Walldorf, Lauda und der MTG Mannheim mussten deutliche Niederlagen gegen die überzeugend spielenden Mädels des TC BW Leimen hinnehmen. Die Bilanz von 28:2 Matches lässt sich sehen. Das war eine Spitzensaison! Glückwunsch den beiden Mannschaften zum Hallenbezirksmeister!

31. März 2019 :: Großer Erfolg für die U14-Mädchenmannschaft des TC Blau-Weiß Leimen

Am 31. März stand das letzte Spiel der Winterrunde gegen Neckargemünd an. Wie erhofft konnten unsere Mädels Julia Liebhardt, Nele Reineck, Alina Karch und Hannah Sauer gegen den Tabellenletzten deutlich mit 5:1 gewinnen. Dadurch schafften sie in der letzten Begegnung auch den Sprung an die Tabellenspitze und beenden die Saison somit als Führende denkbar knapp, mit einem Matchpunkt Vorsprung vor Konkurrent Hemsbach. Nun kann es hochmotiviert in die Sommerrunde gehen. Toll Mädels, weiter so! (Foto: vl: Alina, Hannah, Nele, Julia (es fehlen: Rahel Bulut und Maya von Campenhausen)

31. März 2019 :: Großer Erfolg für die U14-Mädchenmannschaft des TC Blau-Weiß Leimen

Am 31. März stand das letzte Spiel der Winterrunde gegen Neckargemünd an. Wie erhofft konnten unsere Mädels Julia Liebhardt, Nele Reineck, Alina Karch und Hannah Sauer gegen den Tabellenletzten deutlich mit 5:1 gewinnen. Dadurch schafften sie in der letzten Begegnung auch den Sprung an die Tabellenspitze und beenden die Saison somit als Führende denkbar knapp, mit einem Matchpunkt Vorsprung vor Konkurrent Hemsbach. Nun kann es hochmotiviert in die Sommerrunde gehen. Toll Mädels, weiter so! (Foto: vl: Alina, Hannah, Nele, Julia (es fehlen: Rahel Bulut und Maya von Campenhausen)

15: März 2019 :: Tolle Erfolge für die Juniorinnen des TC Blau-Weiß Leimen

Von Freitag 15. bis Sonntag 17. März fanden die Badischen Jugend-Hallenmeisterschaften (U12-U18) des Badischen Tennisverbandes in Leimen statt. Dabei kämpften im Landesleistungszentrum (LLZ) Leimen und in der Tennishalle St. Ilgen insgesamt 108 Spielerinnen und Spieler um die Titel in den Altersklassen U12 - U18. Auch die Schwestern Lina Spirgath (U 14) und Clara Spirgath (U 16) vom TC Blau-Weiß Leimen konnten sich dabei im schwesterlichen Gleichschritt jeweils über einen tollen zweiten Platz in ihrer Altersklasse freuen. Nicht nur, dass sich beide am Ende mit dem Vizemeister belohnten, auch ihr persönlichen Highlights verliefen beinahe identisch. So schlug Lina in ihrer zweiten Runde der U 14 die an Position eins gesetzte Sina Schreiber aus Karlsruhe in zwei glatten Sätzen mit 6:2 und 6:3, ihre zwei Jahre ältere Schwester Clara die ebenfalls Topgesetzte Caroline Brack in der U 16 Konkurrenz in gleicher Runde 4:6, 6:1, 6:1. Clara war damit bereits im Finale, während Lina noch eine Runde kämpfen musste , um mit ihrer Schwester gleichzuziehen. Auf sie wartete im Halbfinale eine Spielerin mit dem klangvollen Namen Angelina Da Silva Guggenbühler aus Freiburg, die Lina nach drei Sätzen zum Sieg und damit zum Einzug ins Finale gratulieren durfte. Während Lina im Finale am Sonntagmorgen gegen Sarah Hartel in zwei Sätzen mit 5:7, 3:6 den Kürzeren zog, machte es Clara noch einmal spannend. Nachdem sie den ersten Satz gegen Liana Camillieri 4:6 verloren hatte, mobilisierte sie nochmal all ihre Kräfte, gewann den zweiten Satz 6:0, um den Dritten nach insgesamt sieben Spielgewinnen in Folge dann doch mit 1:6 zu verlieren – Akku leer nach ihrem dritten Dreisatzspiel. Unsere Dritte im Bunde bei diesen Meisterschaften war Melanie Maier. Sie gewann ihre erste Runde gegen Josie Holderbach aus Mosbach in zwei Sätzen, verlor dann in der Vorschlussrunde ebenfalls gegen Camillieri mit 4:6 und 2:6. Zwei zweite und einen dritten Platz und ganz nebenbei am Sonntag auch noch die Hallenbezirksmeisterschaft in der U 18 für diesen Winter klargemacht: SUPER Mädels – bleibt fleißig! Wir freuen uns auf viele sehenswerte und spannende Spiele in diesem Sommer auf unserer Anlage.

15: März 2019 :: Tolle Erfolge für die Juniorinnen des TC Blau-Weiß Leimen

Von Freitag 15. bis Sonntag 17. März fanden die Badischen Jugend-Hallenmeisterschaften (U12-U18) des Badischen Tennisverbandes in Leimen statt. Dabei kämpften im Landesleistungszentrum (LLZ) Leimen und in der Tennishalle St. Ilgen insgesamt 108 Spielerinnen und Spieler um die Titel in den Altersklassen U12 - U18. Auch die Schwestern Lina Spirgath (U 14) und Clara Spirgath (U 16) vom TC Blau-Weiß Leimen konnten sich dabei im schwesterlichen Gleichschritt jeweils über einen tollen zweiten Platz in ihrer Altersklasse freuen. Nicht nur, dass sich beide am Ende mit dem Vizemeister belohnten, auch ihr persönlichen Highlights verliefen beinahe identisch. So schlug Lina in ihrer zweiten Runde der U 14 die an Position eins gesetzte Sina Schreiber aus Karlsruhe in zwei glatten Sätzen mit 6:2 und 6:3, ihre zwei Jahre ältere Schwester Clara die ebenfalls Topgesetzte Caroline Brack in der U 16 Konkurrenz in gleicher Runde 4:6, 6:1, 6:1. Clara war damit bereits im Finale, während Lina noch eine Runde kämpfen musste , um mit ihrer Schwester gleichzuziehen. Auf sie wartete im Halbfinale eine Spielerin mit dem klangvollen Namen Angelina Da Silva Guggenbühler aus Freiburg, die Lina nach drei Sätzen zum Sieg und damit zum Einzug ins Finale gratulieren durfte. Während Lina im Finale am Sonntagmorgen gegen Sarah Hartel in zwei Sätzen mit 5:7, 3:6 den Kürzeren zog, machte es Clara noch einmal spannend. Nachdem sie den ersten Satz gegen Liana Camillieri 4:6 verloren hatte, mobilisierte sie nochmal all ihre Kräfte, gewann den zweiten Satz 6:0, um den Dritten nach insgesamt sieben Spielgewinnen in Folge dann doch mit 1:6 zu verlieren – Akku leer nach ihrem dritten Dreisatzspiel. Unsere Dritte im Bunde bei diesen Meisterschaften war Melanie Maier. Sie gewann ihre erste Runde gegen Josie Holderbach aus Mosbach in zwei Sätzen, verlor dann in der Vorschlussrunde ebenfalls gegen Camillieri mit 4:6 und 2:6. Zwei zweite und einen dritten Platz und ganz nebenbei am Sonntag auch noch die Hallenbezirksmeisterschaft in der U 18 für diesen Winter klargemacht: SUPER Mädels – bleibt fleißig! Wir freuen uns auf viele sehenswerte und spannende Spiele in diesem Sommer auf unserer Anlage.

Lina liebt Loopings …

Das vorab: Beim Babolat Junior Cup in Bad Nauheim hat unsere Jüngste aus der Damenmannschaft, Lina Spirgath, einen sehr guten zweiten Platz belegt. Ihre ganz persönliche Achterbahnfahrt begann nach einem Freilos, in Runde zwei gegen Anastasja Korogodska vom TC Plankstadt. Also einsteigen in Wagen 1, anschnallen und erstmal hochächzen bis zum Scheitelpunkt. Dann Schussfahrt in vollem Tempo, rein in die Loopings, ab in die Korkenzieher, hier und da noch einige Schräglagen (kleinere Orientierungsverluste inbegriffen), bis endlich die turbulente Fahrt abbremst und Lina gut durchgeschüttelt von der Gegnerin die Hand gereicht bekommt zum Sieg: 4-6/6-0/10-8, puh. Dann in der nächsten Runde von Anfang an Vollgastempo, keine Schnörkel oder Verwirbelungen, Loopings werden kurzfristig zu einer geradlinigen Autobahn. Wir sprechen vom Halbfinale gegen Anastasia Felsinger, welches Lina mit 6-1 und 6-0 gewann. In der folgenden Pause noch kurz was für die Schule tun - der Geist lebt auch während eines Turniers -, dann zurück auf den Platz zum Finale gegen Lillien Thieking. Die junge Hannoveranerin hatte wohl ebenfalls ein Ticket für den Roller Coaster gelöst, denn in der Runde zuvor gewann sie mit Ach und Krach und beinahe ergebnisgleich zu Linas erstem Match mit 3-6/6-0/10-7, zeigte sich davon allerdings ebenso wenig beeindruckt wie von Linas Vollgasfahrt zuvor im Halbfinale. 6-1/6-1 hieß es am Ende für Thieking, die im Finale den besseren Wagen erwischte, will heißen, sie hatte das Quäntchen mehr Glück in den engeren Passagen dieser turbulenten Fahrt.

Auch wenn du das Turnier natürlich gerne gewonnen hättest, trotzdem gut gemacht, Lina! Dein Team vom TC BW Leimen wünscht dir weiterhin großartige Erlebnisse auf den Achterbahnen dieser Welt!

Lina liebt Loopings …

Das vorab: Beim Babolat Junior Cup in Bad Nauheim hat unsere Jüngste aus der Damenmannschaft, Lina Spirgath, einen sehr guten zweiten Platz belegt. Ihre ganz persönliche Achterbahnfahrt begann nach einem Freilos, in Runde zwei gegen Anastasja Korogodska vom TC Plankstadt. Also einsteigen in Wagen 1, anschnallen und erstmal hochächzen bis zum Scheitelpunkt. Dann Schussfahrt in vollem Tempo, rein in die Loopings, ab in die Korkenzieher, hier und da noch einige Schräglagen (kleinere Orientierungsverluste inbegriffen), bis endlich die turbulente Fahrt abbremst und Lina gut durchgeschüttelt von der Gegnerin die Hand gereicht bekommt zum Sieg: 4-6/6-0/10-8, puh. Dann in der nächsten Runde von Anfang an Vollgastempo, keine Schnörkel oder Verwirbelungen, Loopings werden kurzfristig zu einer geradlinigen Autobahn. Wir sprechen vom Halbfinale gegen Anastasia Felsinger, welches Lina mit 6-1 und 6-0 gewann. In der folgenden Pause noch kurz was für die Schule tun - der Geist lebt auch während eines Turniers -, dann zurück auf den Platz zum Finale gegen Lillien Thieking. Die junge Hannoveranerin hatte wohl ebenfalls ein Ticket für den Roller Coaster gelöst, denn in der Runde zuvor gewann sie mit Ach und Krach und beinahe ergebnisgleich zu Linas erstem Match mit 3-6/6-0/10-7, zeigte sich davon allerdings ebenso wenig beeindruckt wie von Linas Vollgasfahrt zuvor im Halbfinale. 6-1/6-1 hieß es am Ende für Thieking, die im Finale den besseren Wagen erwischte, will heißen, sie hatte das Quäntchen mehr Glück in den engeren Passagen dieser turbulenten Fahrt.

Auch wenn du das Turnier natürlich gerne gewonnen hättest, trotzdem gut gemacht, Lina! Dein Team vom TC BW Leimen wünscht dir weiterhin großartige Erlebnisse auf den Achterbahnen dieser Welt!

And the winner is Samuel

Am vergangenen Wochenende hat unser Youngster Samuel Beisse im hessischen Wiesbaden beim TC Wallau aufgeschlagen. Bei einem Turnier der Tennis Nation Kategorie in der Altersklasse U 9 konnte er sich gegen Antonio Sanchez-Romero (62/64) sowie Max Redanz (62/62) in seiner Gruppe 1 durchsetzen und so für das Halbfinale qualifizieren. Hier wartete der Sieger aus Gruppe 4, Luca Löhr. Der junge Mann aus Nauborn konnte nur im ersten Satz einigermaßen mithalten, den zweiten entschied Samuel glatt für sich und zog mit 7-5 und 6-2 ins Finale ein gegen Leo van Huet vom TC Wetzlar. Auch hier blieb der junge Leimener seiner Linie treu, dominierte das Match und gab wiederrum keinen Satz ab. So hieß es am Ende 6-4 und 6-3, als Belohnung gab es Pokal, Urkunde und Medaille für die Sammlung daheim. Herzlichen Glückwunsch Samuel und weiter alles Gute und viel Erfolg! PS: Samuel hat am Wochenende zuvor bei unserem 1. Mannschaft Spieler Niklas Albuszies bei den Bezirksmeisterschaften zugeschaut und kräftig die Daumen gedrückt, vielleicht hat das ja beide ein wenig angespornt…

And the winner is Samuel

Am vergangenen Wochenende hat unser Youngster Samuel Beisse im hessischen Wiesbaden beim TC Wallau aufgeschlagen. Bei einem Turnier der Tennis Nation Kategorie in der Altersklasse U 9 konnte er sich gegen Antonio Sanchez-Romero (62/64) sowie Max Redanz (62/62) in seiner Gruppe 1 durchsetzen und so für das Halbfinale qualifizieren. Hier wartete der Sieger aus Gruppe 4, Luca Löhr. Der junge Mann aus Nauborn konnte nur im ersten Satz einigermaßen mithalten, den zweiten entschied Samuel glatt für sich und zog mit 7-5 und 6-2 ins Finale ein gegen Leo van Huet vom TC Wetzlar. Auch hier blieb der junge Leimener seiner Linie treu, dominierte das Match und gab wiederrum keinen Satz ab. So hieß es am Ende 6-4 und 6-3, als Belohnung gab es Pokal, Urkunde und Medaille für die Sammlung daheim. Herzlichen Glückwunsch Samuel und weiter alles Gute und viel Erfolg! PS: Samuel hat am Wochenende zuvor bei unserem 1. Mannschaft Spieler Niklas Albuszies bei den Bezirksmeisterschaften zugeschaut und kräftig die Daumen gedrückt, vielleicht hat das ja beide ein wenig angespornt…

Damen 40 freuen sich auf die Sommersaison 2019

Die Damen 40 sind eine Gruppe von gut 10-15 Spielerinnen aller Spielstärken. Wir treffen uns regelmäßig ein bis zweimal zum Training und/oder zum Doppel. An den Medenspielen nehmen wir mit viel Spaß und Engagement teil. Es ist jedes Mal eine Herausforderung und wir freuen uns über jedes gewonnene Spiel. Wer ebenfalls über 40 ist und Spaß am Tennis hat, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Wer Interesse hat kann sich gerne bei oder melden.

Damen 40 freuen sich auf die Sommersaison 2019

Die Damen 40 sind eine Gruppe von gut 10-15 Spielerinnen aller Spielstärken. Wir treffen uns regelmäßig ein bis zweimal zum Training und/oder zum Doppel. An den Medenspielen nehmen wir mit viel Spaß und Engagement teil. Es ist jedes Mal eine Herausforderung und wir freuen uns über jedes gewonnene Spiel. Wer ebenfalls über 40 ist und Spaß am Tennis hat, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Wer Interesse hat kann sich gerne bei oder melden.

Come on Niklas!

Bei den Bezirksmeisterschaften der Herren im Leistungszentrum Leimen hat Niklas Albuszies, unsere neue Nummer 2 der Oberligamannschaft, am vergangenen Wochenende einen hervorragenden dritten Platz belegt. Dabei hatte er es zum Auftakt mit David Fix zu tun, einem unbekümmert aufspielenden 14-jährigen Nachwüchsler vom TC Wolfsberg Pforzheim, der im Rahmen einer Sichtung des Deutschen Tennis Bundes im vergangenen Dezember vorspielen und mit Boris Becker trainieren durfte. In diesem Match merkte man Niklas noch die fehlende Matchpraxis nach einer fiesen Erkältung an, die ihn im Vorfeld der Meisterschaften 10 Tage außer Gefecht gesetzt hatte. Nach Gewinn dieser ersten Runde mit 6-2/6-4 wartete am Tag darauf Sören Brüstle vom TC Weinheim 02, der sich über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hatte. Niklas dominierte dieses Match taktisch und bezwang den Badenliga Spieler deutlich mit 61/62. So sparte er Kraft für sein zweites Match an diesem Tag, in dem der an Position 5 gesetzte Bastian Bross vom TC Kollnau-Gutach darauf wartete, ihm das Leben so schwer wie möglich zu machen. Während der Gutacher den besseren Start mit 6-4 erwischte, hatte Niklas in einem kämpferischen Match das bessere Ende für sich. Er gewann die beiden nächsten Sätze mit 7-6 und 10-8 und öffnete so die Türe zum Halbfinale, dass er am darauffolgenden Tag gegen seinen Freund Tim Heger bestreiten sollte. Heger, an Position 1 gesetzt und in der Deutschen Herrenrangliste an Position 61 geführt, wurde seiner Favoritenrolle an diesem Tag gerecht und gewann in einem von beiden Seiten hochkarätig geführten Match mit 6-3 und 6-4. Kurzes Fazit: Eine großartige Leistung unserer neuen Nummer 1! Wir drücken dir die Daumen für deine nächsten Turniere und freuen uns schon auf die kommende Sommersaison in der Oberliga…

Come on Niklas!

Bei den Bezirksmeisterschaften der Herren im Leistungszentrum Leimen hat Niklas Albuszies, unsere neue Nummer 2 der Oberligamannschaft, am vergangenen Wochenende einen hervorragenden dritten Platz belegt. Dabei hatte er es zum Auftakt mit David Fix zu tun, einem unbekümmert aufspielenden 14-jährigen Nachwüchsler vom TC Wolfsberg Pforzheim, der im Rahmen einer Sichtung des Deutschen Tennis Bundes im vergangenen Dezember vorspielen und mit Boris Becker trainieren durfte. In diesem Match merkte man Niklas noch die fehlende Matchpraxis nach einer fiesen Erkältung an, die ihn im Vorfeld der Meisterschaften 10 Tage außer Gefecht gesetzt hatte. Nach Gewinn dieser ersten Runde mit 6-2/6-4 wartete am Tag darauf Sören Brüstle vom TC Weinheim 02, der sich über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hatte. Niklas dominierte dieses Match taktisch und bezwang den Badenliga Spieler deutlich mit 61/62. So sparte er Kraft für sein zweites Match an diesem Tag, in dem der an Position 5 gesetzte Bastian Bross vom TC Kollnau-Gutach darauf wartete, ihm das Leben so schwer wie möglich zu machen. Während der Gutacher den besseren Start mit 6-4 erwischte, hatte Niklas in einem kämpferischen Match das bessere Ende für sich. Er gewann die beiden nächsten Sätze mit 7-6 und 10-8 und öffnete so die Türe zum Halbfinale, dass er am darauffolgenden Tag gegen seinen Freund Tim Heger bestreiten sollte. Heger, an Position 1 gesetzt und in der Deutschen Herrenrangliste an Position 61 geführt, wurde seiner Favoritenrolle an diesem Tag gerecht und gewann in einem von beiden Seiten hochkarätig geführten Match mit 6-3 und 6-4. Kurzes Fazit: Eine großartige Leistung unserer neuen Nummer 1! Wir drücken dir die Daumen für deine nächsten Turniere und freuen uns schon auf die kommende Sommersaison in der Oberliga…

Einladung zur Jahreshauptversammlung des TC BW Leimen am 21. Februar 2019 um 19:00 Uhr

Liebe Mitglieder, hiermit lädt der Vorstand alle Mitglieder zu seiner Jahreshauptversammlung, am Donnerstag, den 21. Februar 2019, um 19:00 Uhr, ins Clubhaus ein. Bitte entnehmt der Anlage die Details und Tagesordnungspunkte. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Volker Raule Vorstandsvorsitzender

Einladung zur Jahreshauptversammlung des TC BW Leimen am 21. Februar 2019 um 19:00 Uhr

Liebe Mitglieder, hiermit lädt der Vorstand alle Mitglieder zu seiner Jahreshauptversammlung, am Donnerstag, den 21. Februar 2019, um 19:00 Uhr, ins Clubhaus ein. Bitte entnehmt der Anlage die Details und Tagesordnungspunkte. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Volker Raule Vorstandsvorsitzender

GEHT NICHT GIBT´S NICHT

Unsere Damen 1/2 Mannschaft hat es am dritten Januarwochenende auf den Punkt gebracht! Mit Teamgeist, cleverer Doppelaufstellung, Selbstbewusstsein, Können und etwas Glück (4 x Matchtibreak gewonnen) haben unsere Mädels gegen die Hallen-Bezirksmeisterinnen von der letztjährigen Saison (Schwarz-Gelb Heidelberg e.V.) einen 2:4 Rückstand in einen 5:4 Sieg heraus gekämpft. Angeführt von der Mannschaftsführerin Sarah Seiderer, die, obwohl große Personalnot aufgetreten ist, nie aufgegeben hat, und immer noch eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine gestellt hat. Klasse Mädels, ihr habt EUCH und dem Tennisumfeld gezeigt, dass mit EUCH und dem Tennis-Club Blau-Weiß 1964 Leimen e.V. immer zu rechnen ist!

GEHT NICHT GIBT´S NICHT

Unsere Damen 1/2 Mannschaft hat es am dritten Januarwochenende auf den Punkt gebracht! Mit Teamgeist, cleverer Doppelaufstellung, Selbstbewusstsein, Können und etwas Glück (4 x Matchtibreak gewonnen) haben unsere Mädels gegen die Hallen-Bezirksmeisterinnen von der letztjährigen Saison (Schwarz-Gelb Heidelberg e.V.) einen 2:4 Rückstand in einen 5:4 Sieg heraus gekämpft. Angeführt von der Mannschaftsführerin Sarah Seiderer, die, obwohl große Personalnot aufgetreten ist, nie aufgegeben hat, und immer noch eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine gestellt hat. Klasse Mädels, ihr habt EUCH und dem Tennisumfeld gezeigt, dass mit EUCH und dem Tennis-Club Blau-Weiß 1964 Leimen e.V. immer zu rechnen ist!

DIE ERFOLGE UNSERER U14-MÄDELS

Die Mannschaft der U14 Mädchen hat die erste Hälfte der Wintermedenrunde erfolgreich absolviert. Nachdem das erste Spiel auswärts gegen Schwarz-Gelb Heidelberg knapp verloren ging, konnten die zwei folgenden Heimspiele deutlich gewonnen werden. Die Mannschaft mit Julia Liebhardt, Nele Reineck, Maya von Campenhausen, Hannah Sauer, Rahel Bulut und Alina Karch setze sich zunächst gegen den TC Wiesloch durch. Drei der sechs Spiele gingen hier in äußerst spannende Matchtiebreaks, die unsere Mädels alle gewinnen konnten. Diese Nervenstärke wurde dann mit dem Gesamtsieg belohnt! Am folgenden Sonntag ging es zu Hause gegen Hemsbach. Nach den Einzeln stand es bereits 3:1, so dass in den Doppeln locker aufgespielt und der Sieg mit 4:2 nach Hause gebracht werden konnte. Weiter so Mädels!

DIE ERFOLGE UNSERER U14-MÄDELS

Die Mannschaft der U14 Mädchen hat die erste Hälfte der Wintermedenrunde erfolgreich absolviert. Nachdem das erste Spiel auswärts gegen Schwarz-Gelb Heidelberg knapp verloren ging, konnten die zwei folgenden Heimspiele deutlich gewonnen werden. Die Mannschaft mit Julia Liebhardt, Nele Reineck, Maya von Campenhausen, Hannah Sauer, Rahel Bulut und Alina Karch setze sich zunächst gegen den TC Wiesloch durch. Drei der sechs Spiele gingen hier in äußerst spannende Matchtiebreaks, die unsere Mädels alle gewinnen konnten. Diese Nervenstärke wurde dann mit dem Gesamtsieg belohnt! Am folgenden Sonntag ging es zu Hause gegen Hemsbach. Nach den Einzeln stand es bereits 3:1, so dass in den Doppeln locker aufgespielt und der Sieg mit 4:2 nach Hause gebracht werden konnte. Weiter so Mädels!

TENNISBALLKUGELN AM WEIHNACHTSBAUM

Fast war es ein bisschen warm und nass für den diesjährigen, weihnachtlichen Auftakt auf dem schön geschmückten Georgi-Marktplatz. Die treuen Leimener hat das jedoch nicht davon abgehalten auch in diesem Jahr zahlreich unseren örtlichen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Schon zum zehnten Mal war auch der Tennis Club blau-weiß 1964 Leimen e.V. mit einem kleinen Stand vor dem Leimener Brauhaus dabei. Traditionell blau-weiß dekoriert und mit den nicht zu verkennenden Tennisballkugeln am Weihnachtsbaum war der Stand nicht nur von weit her sichtbar, sondern auch von Tim Anselmann originell geschmückt. Neben dem leckeren Drachenfeuer-Glühwein, dem Punsch sowie dem Sekt vom Weingut Adam Müller gab es auch das bereits schon traditionelle, hausgemachte Chili con Carne der Familien Niemzik und Anselmann. Den besonderen Geschmack haben auch die vielen Besucher entsprechend geschätzt, sodass am Ende selbst der letzte Topf komplett ausverkauft war. Unsere Plätzchen in Tennisschlägerform, die wir zusammen mit einem kostenlosen Schnuppertrainingsangebot verteilt haben, fanden sogar eine Erwähnung in der Rhein-Neckar-Zeitung. Trotz des wechselhaften Wetters blicken wir auf einen erfolgreichen Weihnachtsmarkt zurück. Unser besonderer Dank für das umfangreiche Vorbereiten sowie die Organisation gelten vor allem den Familien Anselmann und Niemzik sowie der Damenmannschaft 40 für einen großen Teil der Durchführung am Weihnachtsmarktsamstag.

TENNISBALLKUGELN AM WEIHNACHTSBAUM

Fast war es ein bisschen warm und nass für den diesjährigen, weihnachtlichen Auftakt auf dem schön geschmückten Georgi-Marktplatz. Die treuen Leimener hat das jedoch nicht davon abgehalten auch in diesem Jahr zahlreich unseren örtlichen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Schon zum zehnten Mal war auch der Tennis Club blau-weiß 1964 Leimen e.V. mit einem kleinen Stand vor dem Leimener Brauhaus dabei. Traditionell blau-weiß dekoriert und mit den nicht zu verkennenden Tennisballkugeln am Weihnachtsbaum war der Stand nicht nur von weit her sichtbar, sondern auch von Tim Anselmann originell geschmückt. Neben dem leckeren Drachenfeuer-Glühwein, dem Punsch sowie dem Sekt vom Weingut Adam Müller gab es auch das bereits schon traditionelle, hausgemachte Chili con Carne der Familien Niemzik und Anselmann. Den besonderen Geschmack haben auch die vielen Besucher entsprechend geschätzt, sodass am Ende selbst der letzte Topf komplett ausverkauft war. Unsere Plätzchen in Tennisschlägerform, die wir zusammen mit einem kostenlosen Schnuppertrainingsangebot verteilt haben, fanden sogar eine Erwähnung in der Rhein-Neckar-Zeitung. Trotz des wechselhaften Wetters blicken wir auf einen erfolgreichen Weihnachtsmarkt zurück. Unser besonderer Dank für das umfangreiche Vorbereiten sowie die Organisation gelten vor allem den Familien Anselmann und Niemzik sowie der Damenmannschaft 40 für einen großen Teil der Durchführung am Weihnachtsmarktsamstag.

BEGINN DER WINTERHALLENRUNDE 2018/2019

Am kommenden Samstag, 10.11.2018 beginnt die Winterhallenrunde für die Mannschaften. Diese endet am Sonntag, 24.03.2019 in unserer Halle. Im Anhang sind alle Spieltermine entsprechend aufgelistet, an denen die Halle am Samstag (Spiele der Erwachsenen) in der Zeit von 18:00 – 24.00 Uhr (Plätze 1-3) und am Sonntag (Spiele der Jugendlichen) in der Zeit von 12:00 – 17:00 Uhr (Platz 1+2) belegt sein wird. In den genannten Zeiten können die Plätze dann nicht reserviert und bespielt werden. Die Belegungspläne werden stets aktualisiert aushängen. Wir wünschen allen Mannschaften stets einige Zuschauer sowie Erfolg und Spaß bei der diesjährigen Hallenrunde.

BEGINN DER WINTERHALLENRUNDE 2018/2019

Am kommenden Samstag, 10.11.2018 beginnt die Winterhallenrunde für die Mannschaften. Diese endet am Sonntag, 24.03.2019 in unserer Halle. Im Anhang sind alle Spieltermine entsprechend aufgelistet, an denen die Halle am Samstag (Spiele der Erwachsenen) in der Zeit von 18:00 – 24.00 Uhr (Plätze 1-3) und am Sonntag (Spiele der Jugendlichen) in der Zeit von 12:00 – 17:00 Uhr (Platz 1+2) belegt sein wird. In den genannten Zeiten können die Plätze dann nicht reserviert und bespielt werden. Die Belegungspläne werden stets aktualisiert aushängen. Wir wünschen allen Mannschaften stets einige Zuschauer sowie Erfolg und Spaß bei der diesjährigen Hallenrunde.

RÜCKBLICK HERBSTCAMP 2018

Wir freuen uns, dass in der vergangenen Woche 19 Kinder aus unserem sowie anderen Vereinen 4 Tage an unserem Herbstcamp teilgenommen haben. Neben dem Erlernen bzw. Verbessern der Technik lag der Schwerpunkt bei den 7-12-jährigen vor allem auch auf dem Miteinander. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl sind wir zudem auf das LLZ ausgewichen um weitere Plätze zu nutzen. Alle Kids waren mit viel Spaß und Energie dabei, sodass die Trainer auch Wert auf eine Entspannungsrunde am Ende eines jeden Trainingstages gelegt haben. Die nächste gemeinsame Aktion wollen wir am Samstag, 01.12.2018 starten und einen gemeinsamen (Tennis-)Spielnachmittag mit anschließender Weihnachtswanderung der TC-Kids & Jugend (ab 15:00 Uhr) veranstalten. Wir freuen uns, wenn sich alle schon einmal den Termin vormerken!

RÜCKBLICK HERBSTCAMP 2018

Wir freuen uns, dass in der vergangenen Woche 19 Kinder aus unserem sowie anderen Vereinen 4 Tage an unserem Herbstcamp teilgenommen haben. Neben dem Erlernen bzw. Verbessern der Technik lag der Schwerpunkt bei den 7-12-jährigen vor allem auch auf dem Miteinander. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl sind wir zudem auf das LLZ ausgewichen um weitere Plätze zu nutzen. Alle Kids waren mit viel Spaß und Energie dabei, sodass die Trainer auch Wert auf eine Entspannungsrunde am Ende eines jeden Trainingstages gelegt haben. Die nächste gemeinsame Aktion wollen wir am Samstag, 01.12.2018 starten und einen gemeinsamen (Tennis-)Spielnachmittag mit anschließender Weihnachtswanderung der TC-Kids & Jugend (ab 15:00 Uhr) veranstalten. Wir freuen uns, wenn sich alle schon einmal den Termin vormerken!

JUGEND - BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN 2018

Bei den diesjährigen Jugendbezirksmeisterschaften konnte Samuel Beisse (U8) den ersten Platz erreichen und wurde somit Bezirksmeister. Im Finale schlug er Lias Hoffmann aus Eppelheim am Ende recht deutlich mit 15/7 und 15/8. Yousef Chkoundali (U9) konnte einen guten dritten Platz erreichen, er verlor nach einem beherzten Spiel gegen den späteren Sieger C.-P. Öhring aus Meckesheim. Auch Fedi Ben-Rehouma musste sich Öhring in einem engen Match geschlagen geben, er verlor gegen ihn in Runde eins mit 2/4, 4/1 und 6/10. Yacine Cheikh-Rouhou gewann seine erste Runde deutlich ohne Spielverlußt, verlor dann in Runde 2 gegen Bruno Aulehla von SG Heidelberg. Aahshif Abdullah, unser Neuzugang aus Walldorf, verlor sein Erstrundenmatch knapp gegen Anton Schulz vom HTC mit 4/2, 1/4 und 7/10. Ebenfalls am Start war Daniel Popov, der gegen Marvin Ehrensberger in zwei Sätzen verlor. Alle 6 Youngster gehören zusammen mit Ariel Albeg und Nikita Rezvanov zu unserer U10 – Mannschaft in diesem Winter. Zugucken lohnt sich! Wir gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen und wünschen für die bevorstehende Runde viel Erfolg und vor allem viel gemeinsamen Spaß auf dem Platz.

JUGEND - BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN 2018

Bei den diesjährigen Jugendbezirksmeisterschaften konnte Samuel Beisse (U8) den ersten Platz erreichen und wurde somit Bezirksmeister. Im Finale schlug er Lias Hoffmann aus Eppelheim am Ende recht deutlich mit 15/7 und 15/8. Yousef Chkoundali (U9) konnte einen guten dritten Platz erreichen, er verlor nach einem beherzten Spiel gegen den späteren Sieger C.-P. Öhring aus Meckesheim. Auch Fedi Ben-Rehouma musste sich Öhring in einem engen Match geschlagen geben, er verlor gegen ihn in Runde eins mit 2/4, 4/1 und 6/10. Yacine Cheikh-Rouhou gewann seine erste Runde deutlich ohne Spielverlußt, verlor dann in Runde 2 gegen Bruno Aulehla von SG Heidelberg. Aahshif Abdullah, unser Neuzugang aus Walldorf, verlor sein Erstrundenmatch knapp gegen Anton Schulz vom HTC mit 4/2, 1/4 und 7/10. Ebenfalls am Start war Daniel Popov, der gegen Marvin Ehrensberger in zwei Sätzen verlor. Alle 6 Youngster gehören zusammen mit Ariel Albeg und Nikita Rezvanov zu unserer U10 – Mannschaft in diesem Winter. Zugucken lohnt sich! Wir gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen und wünschen für die bevorstehende Runde viel Erfolg und vor allem viel gemeinsamen Spaß auf dem Platz.

Neuauflage des Herren-Retro-Doppelturniers ganz in Weiß

Wenn der TC Blau-Weiß Leimen zum Doppelkönig einlädt, der schon viele Jahre traditionell zum Abschluss der Sommersaison ausgetragen wird, ist vor allem viel Spaß und natürlich Sport garantiert. Am letzten Septembersonntag traten auch dieses Jahr wieder 17 bunt gemischte Teilnehmer im besten Tennisalter ab 38 Jahren an, um sich wie es das Motto der Veranstaltung sagt ganz in Weiß und mit weißen „Slätsch“-Bällen im Doppel zu messen. Dabei stand wie immer der Spaß im Vordergrund und es traten sowohl Tennis-Neulinge als auch Mannschaftsspieler mit Jahrzehntelanger Erfahrung gegeneinander und miteinander an. Bei Doppeln in wechselnder Zusammensetzung, bei denen fleißig Punkte gesammelt wurden und einem abschließenden Tennisball-Zielrollen kämpften alle Teilnehmer trotz viel Gelächter und Scherzen von den Zuschauerrängen ehrgeizig um jeden Punkt. Am Ende qualifizierten sich -im Bild von links nach rechts- Werner Neuert mit Jürgen Herpel und Mischa Vigderovich mit Thomas Arndt für das Endspiel, bei dem Werner und Jürgen als erste Sieger und Mischa und Thomas als zweite Sieger vom Platz gingen. Organisator Claus Hammer -im Bild ganz rechts- freute sich einmal mehr über eine gelungene Veranstaltung bei bestem Tenniswetter und überreichte den vier Gewinnern als Preise frische Tennisbälle für die nächsten Matches.

Neuauflage des Herren-Retro-Doppelturniers ganz in Weiß

Wenn der TC Blau-Weiß Leimen zum Doppelkönig einlädt, der schon viele Jahre traditionell zum Abschluss der Sommersaison ausgetragen wird, ist vor allem viel Spaß und natürlich Sport garantiert. Am letzten Septembersonntag traten auch dieses Jahr wieder 17 bunt gemischte Teilnehmer im besten Tennisalter ab 38 Jahren an, um sich wie es das Motto der Veranstaltung sagt ganz in Weiß und mit weißen „Slätsch“-Bällen im Doppel zu messen. Dabei stand wie immer der Spaß im Vordergrund und es traten sowohl Tennis-Neulinge als auch Mannschaftsspieler mit Jahrzehntelanger Erfahrung gegeneinander und miteinander an. Bei Doppeln in wechselnder Zusammensetzung, bei denen fleißig Punkte gesammelt wurden und einem abschließenden Tennisball-Zielrollen kämpften alle Teilnehmer trotz viel Gelächter und Scherzen von den Zuschauerrängen ehrgeizig um jeden Punkt. Am Ende qualifizierten sich -im Bild von links nach rechts- Werner Neuert mit Jürgen Herpel und Mischa Vigderovich mit Thomas Arndt für das Endspiel, bei dem Werner und Jürgen als erste Sieger und Mischa und Thomas als zweite Sieger vom Platz gingen. Organisator Claus Hammer -im Bild ganz rechts- freute sich einmal mehr über eine gelungene Veranstaltung bei bestem Tenniswetter und überreichte den vier Gewinnern als Preise frische Tennisbälle für die nächsten Matches.

Die Teilnehmer des Herren Retro-Doppel Turniers 2018

Nach dem Doppelturnier bei bestem Tenniswetter

Tolle Stimmung bei der Einweihung des neuen blau-weißen Hallenbodens

Der TC Blau-Weiß Leimen hat seine neue blau-weiße „Wiesn“ und die neue LED-Beleuchtung in der Boris-Becker-Halle zwar ohne Fassbier-Anstich, dafür aber zünftig mit Freibier, Weißwurst und Brezeln eingeweiht. Viele Mitglieder und Freunde nutzten den tollen und sonnigen Spätherbsttag am vergangenen Sonntag, und ließen sich auf der Clubterrasse Bier und Weißwurst schmecken. „Sie haben hiermit wichtige Weichen für die Zukunft gestellt“, so zitierte Vorstandsvorsitzender Volker Raule den Präsidenten des Badischen Tennisverbandes Stefan Bitenc. Natürlich sind die 74.000 € für den neuen Teppichboden und die 14.000 € für die LED-Beleuchtung kein Pappstiel, meinte Raule, aber mit dem Partner Volksbank Kurpfalz und 23.000 € Zuschuss vom Badischen Sportbund und der Stadt Leimen steht die Finanzierung auf guten Beinen. Der alte Teppichboden lag immerhin 25 Jahre in der Boris-Becker-Halle und es war höchste Zeit für eine Ablösung. Der neue Teppich hat den Vorteil, dass die Linien nicht aufgeklebt oder nachträglich aufgebracht sind, sondern in den Teppich eingewoben sind. Das verspricht eine haltbare Qualität, die mindestens so lange halten soll wie der alte Belag. Am Ende der Veranstaltung wurde der neue Boden mit einem Doppel der Oberligaspieler des TC Blau-Weiß Leimen standesgemäß eingeweiht und steht ab sofort den Mitgliedern und Fremdbuchern zur Verfügung. Noch sind Hallenstunden frei und können per mail unter angefragt werden.

Tolle Stimmung bei der Einweihung des neuen blau-weißen Hallenbodens

Der TC Blau-Weiß Leimen hat seine neue blau-weiße „Wiesn“ und die neue LED-Beleuchtung in der Boris-Becker-Halle zwar ohne Fassbier-Anstich, dafür aber zünftig mit Freibier, Weißwurst und Brezeln eingeweiht. Viele Mitglieder und Freunde nutzten den tollen und sonnigen Spätherbsttag am vergangenen Sonntag, und ließen sich auf der Clubterrasse Bier und Weißwurst schmecken. „Sie haben hiermit wichtige Weichen für die Zukunft gestellt“, so zitierte Vorstandsvorsitzender Volker Raule den Präsidenten des Badischen Tennisverbandes Stefan Bitenc. Natürlich sind die 74.000 € für den neuen Teppichboden und die 14.000 € für die LED-Beleuchtung kein Pappstiel, meinte Raule, aber mit dem Partner Volksbank Kurpfalz und 23.000 € Zuschuss vom Badischen Sportbund und der Stadt Leimen steht die Finanzierung auf guten Beinen. Der alte Teppichboden lag immerhin 25 Jahre in der Boris-Becker-Halle und es war höchste Zeit für eine Ablösung. Der neue Teppich hat den Vorteil, dass die Linien nicht aufgeklebt oder nachträglich aufgebracht sind, sondern in den Teppich eingewoben sind. Das verspricht eine haltbare Qualität, die mindestens so lange halten soll wie der alte Belag. Am Ende der Veranstaltung wurde der neue Boden mit einem Doppel der Oberligaspieler des TC Blau-Weiß Leimen standesgemäß eingeweiht und steht ab sofort den Mitgliedern und Fremdbuchern zur Verfügung. Noch sind Hallenstunden frei und können per mail unter angefragt werden.

KERWEUMZUG 2018

Wärmender Sonnenschein hat den Umzug in diesem Jahr auf dem Weg bis zum Leimener Rathaus begleitet und die Einstimmung auf die Leimener Kerwe perfekt gemacht. Auch der TC Blau-Weiß Leimen war mit einer Truppe aktiver Spieler/innen sowie Eltern und Kindern vertreten, die zusammen im Anschluss von dem Riesenrad aus den Tennis Club von oben gesucht haben. Ein ganz herzlicher Dank an all diejenigen die dabei waren (oder sich aufgrund von Einschulung etc. entschuldigt haben) und durch Ihre Teilnahme den Verein entsprechend unterstützt haben.

KERWEUMZUG 2018

Wärmender Sonnenschein hat den Umzug in diesem Jahr auf dem Weg bis zum Leimener Rathaus begleitet und die Einstimmung auf die Leimener Kerwe perfekt gemacht. Auch der TC Blau-Weiß Leimen war mit einer Truppe aktiver Spieler/innen sowie Eltern und Kindern vertreten, die zusammen im Anschluss von dem Riesenrad aus den Tennis Club von oben gesucht haben. Ein ganz herzlicher Dank an all diejenigen die dabei waren (oder sich aufgrund von Einschulung etc. entschuldigt haben) und durch Ihre Teilnahme den Verein entsprechend unterstützt haben.

SOMMER-JUGENDFEST 2018

Viel Betrieb war am Samstag, 08.09.2018 anlässlich des von Eltern organisierten Jugendfestes auf der Anlage des TC Blau-Weiß Leimen. Dabei stand neben der Einweihung des neuen Basketballkorbes auf dem Allwetterplatz vor allem auch das Kennenlernen untereinander, das gemeinsame und altersübergreifende Miteinander sowie ein Ballwechsel mit einigen Oberliga-Spieler/innen auf dem Programm. Hoch motiviert und erfreut haben dabei die Youngsters versucht Punkte gegen ihre Vorbilder aus den ersten Mannschaften zu erzielen. Zur Belohnung für die überlegenen und flinken Jüngsten gab es dem Wetter entsprechend sogar ein Eis. Aber auch das durch Familien gestellte Buffet hat großen Anklang gefunden sowie den schönen Sonnentag auf der Birkenwiese abgerundet und eine gute Basis für zukünftige Veranstaltungen dieser Art geschaffen. Wir freuen uns darauf!

SOMMER-JUGENDFEST 2018

Viel Betrieb war am Samstag, 08.09.2018 anlässlich des von Eltern organisierten Jugendfestes auf der Anlage des TC Blau-Weiß Leimen. Dabei stand neben der Einweihung des neuen Basketballkorbes auf dem Allwetterplatz vor allem auch das Kennenlernen untereinander, das gemeinsame und altersübergreifende Miteinander sowie ein Ballwechsel mit einigen Oberliga-Spieler/innen auf dem Programm. Hoch motiviert und erfreut haben dabei die Youngsters versucht Punkte gegen ihre Vorbilder aus den ersten Mannschaften zu erzielen. Zur Belohnung für die überlegenen und flinken Jüngsten gab es dem Wetter entsprechend sogar ein Eis. Aber auch das durch Familien gestellte Buffet hat großen Anklang gefunden sowie den schönen Sonnentag auf der Birkenwiese abgerundet und eine gute Basis für zukünftige Veranstaltungen dieser Art geschaffen. Wir freuen uns darauf!

UNSER CLUBRESTAURANT IN NEUEM GLANZ

Seit dem Wochenende ist das Restaurant TC Blau Weiss wieder offen und unsere Clubwirte entspannt aus dem Urlaub zurück. Pünktlich zur Eröffnung erstrahlt die Terrasse in völlig neuem Glanz und lädt zum gemütlichen Verweilen im Restaurant mit den längsten Sonnenstunden in Leimen ein.

UNSER CLUBRESTAURANT IN NEUEM GLANZ

Seit dem Wochenende ist das Restaurant TC Blau Weiss wieder offen und unsere Clubwirte entspannt aus dem Urlaub zurück. Pünktlich zur Eröffnung erstrahlt die Terrasse in völlig neuem Glanz und lädt zum gemütlichen Verweilen im Restaurant mit den längsten Sonnenstunden in Leimen ein.

ERFOLGE UNSERER JUGEND

In den letzten Wochen konnten unsere Youngsters tolle Ergebnisse erzielen bei den Turnieren in der Nachbarschaft: Lina Spirgath gelang ein zweiter Platz bei der U 16 in Hockenheim (Lina ist 13 Jahre), Melanie Maier ebenfalls ein zweiter Platz U 16 in Neustadt (Melanie ist 14 Jahre) sowie unser junger Samuel Beisse ein erster U 8- Platz beim Adler Cup in Walldorf. Ganz GROSSES Tennis, -GLÜCKWUNSCH zu diesen Leistungen ihr 3!

ERFOLGE UNSERER JUGEND

In den letzten Wochen konnten unsere Youngsters tolle Ergebnisse erzielen bei den Turnieren in der Nachbarschaft: Lina Spirgath gelang ein zweiter Platz bei der U 16 in Hockenheim (Lina ist 13 Jahre), Melanie Maier ebenfalls ein zweiter Platz U 16 in Neustadt (Melanie ist 14 Jahre) sowie unser junger Samuel Beisse ein erster U 8- Platz beim Adler Cup in Walldorf. Ganz GROSSES Tennis, -GLÜCKWUNSCH zu diesen Leistungen ihr 3!

Start in die Ferien beim TC Blau-Weiß Leimen

Auch in diesem Jahr gab es beim TC Blau-Weiß Leimen zum Auftakt der Sommerferien im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Leimen ein Programm für Kinder und Jugendliche. Am ersten Feriensamstag 10 bis 13 Uhr vermittelte das Trainerteam den 18 begeisterten und engagierten Kids Grundschläge und Ballgefühl für die gelben Filzkugeln. Die Kinder wurden nach Altersklassen aufgeteilt und bekamen spielerisch einen ersten Eindruck vom Umgang mit dem Tennisracket. Wer möchte, kann diese ersten Schritte mit ständig laufenden Angeboten beim TC Blau-Weiß Leimen vertiefen. In der Ballschule, die jeden Donnerstag von 17:30 bis 18:30 stattfindet, werden verschiedene Ballspiele, Geschicklichkeits- und kleiner Tennisübungen bei einem kleinen Kostenbeitrag von 5€ angeboten.

Auch die beliebten Feriencamps finden natürlich wieder statt. Vom 6.-10. August und 2.-7. September jeweils von 9 bis 15:30 Uhr gibt es täglich mehrere Stunden Tennistraining zum Festigen und Verfeinern der Grundschläge, sowie Einzel- und Doppelwettkämpfe in spielerischer Form. Ein Mittagessen und kleinere Snacks sind ebenfalls im Preis dabei. Am letzten Tag wird in den verschiedenen Gruppen ein Abschlussturnier gespielt. Der Preis für 5 Tage beträgt 174€ für Mitglieder bzw. 189€ für Nichtmitglieder. Es ist auch möglich sich für weniger als 5 Tage anzumelden. Infos und Anmeldung bei unserem Haupttrainer Michael Quitsch unter 0172-4388190 oder Michael.Quitsch@TCLeimen.de oder unserem Sportwart Claus Hammer unter 0173-3485103 bzw. Claus.Hammer@TCLeimen.de.

Start in die Ferien beim TC Blau-Weiß Leimen

Auch in diesem Jahr gab es beim TC Blau-Weiß Leimen zum Auftakt der Sommerferien im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Leimen ein Programm für Kinder und Jugendliche. Am ersten Feriensamstag 10 bis 13 Uhr vermittelte das Trainerteam den 18 begeisterten und engagierten Kids Grundschläge und Ballgefühl für die gelben Filzkugeln. Die Kinder wurden nach Altersklassen aufgeteilt und bekamen spielerisch einen ersten Eindruck vom Umgang mit dem Tennisracket. Wer möchte, kann diese ersten Schritte mit ständig laufenden Angeboten beim TC Blau-Weiß Leimen vertiefen. In der Ballschule, die jeden Donnerstag von 17:30 bis 18:30 stattfindet, werden verschiedene Ballspiele, Geschicklichkeits- und kleiner Tennisübungen bei einem kleinen Kostenbeitrag von 5€ angeboten.

Auch die beliebten Feriencamps finden natürlich wieder statt. Vom 6.-10. August und 2.-7. September jeweils von 9 bis 15:30 Uhr gibt es täglich mehrere Stunden Tennistraining zum Festigen und Verfeinern der Grundschläge, sowie Einzel- und Doppelwettkämpfe in spielerischer Form. Ein Mittagessen und kleinere Snacks sind ebenfalls im Preis dabei. Am letzten Tag wird in den verschiedenen Gruppen ein Abschlussturnier gespielt. Der Preis für 5 Tage beträgt 174€ für Mitglieder bzw. 189€ für Nichtmitglieder. Es ist auch möglich sich für weniger als 5 Tage anzumelden. Infos und Anmeldung bei unserem Haupttrainer Michael Quitsch unter 0172-4388190 oder Michael.Quitsch@TCLeimen.de oder unserem Sportwart Claus Hammer unter 0173-3485103 bzw. Claus.Hammer@TCLeimen.de.

SOMMERFEST 2018

Wir laden alle Mitglieder, Freunde und Partner herzlich ein zum Sommerfest des TC-Blau-Weiß Leimen am Samstag, den 21.07.2018, ab 18:30 Uhr auf die Club-Terrasse zu kommen zu:

  • Sektempfang
  • Begrüßung
  • Abendessen
  • Cocktailbar
  • DJ Freeze und Party

Das Motto des diesjährigen Sommerfestes soll wieder ganz im Namen unserer Vereinsfarben stehen. Aus diesem Grund würden wir in diesem Jahr alle gerne wieder in blau/weißer Kleidung empfangen. Für leckeres Essen, coole Drinks, gute Musik unseres Mitglieds Eric alias DJ Freeze und tolle Stimmung ist gesorgt, während ein kleines Rahmenprogramm den Abend gelungen abrunden wird. Wir freuen uns auf ein rauschendes, blau-weißes Fest mit vielen Mitgliedern und Freunden.
*bei schlechtem Wetter feiern wir in der Halle!

SOMMERFEST 2018

Wir laden alle Mitglieder, Freunde und Partner herzlich ein zum Sommerfest des TC-Blau-Weiß Leimen am Samstag, den 21.07.2018, ab 18:30 Uhr auf die Club-Terrasse zu kommen zu:

  • Sektempfang
  • Begrüßung
  • Abendessen
  • Cocktailbar
  • DJ Freeze und Party

Das Motto des diesjährigen Sommerfestes soll wieder ganz im Namen unserer Vereinsfarben stehen. Aus diesem Grund würden wir in diesem Jahr alle gerne wieder in blau/weißer Kleidung empfangen. Für leckeres Essen, coole Drinks, gute Musik unseres Mitglieds Eric alias DJ Freeze und tolle Stimmung ist gesorgt, während ein kleines Rahmenprogramm den Abend gelungen abrunden wird. Wir freuen uns auf ein rauschendes, blau-weißes Fest mit vielen Mitgliedern und Freunden.
*bei schlechtem Wetter feiern wir in der Halle!

ERFOLGREICHE BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN

Unsere Youngster Samuel und Yousef haben bei den Bezirksmeisterschaften am sehr erfolgreich den zweiten (Samuel U8) und dritten (Yousef U9) Platz belegt. Unsere Sarah Seiderer (Spielerin der Damen 1, Oberliga) hat bei den Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen in Hockenheim einen sehr guten zweiten Platz belegt, nachdem sie leider knapp im Championstiebreak verloren hatte. Wir gratulieren allen drei, -weiter so!

ERFOLGREICHE BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN

Unsere Youngster Samuel und Yousef haben bei den Bezirksmeisterschaften am sehr erfolgreich den zweiten (Samuel U8) und dritten (Yousef U9) Platz belegt. Unsere Sarah Seiderer (Spielerin der Damen 1, Oberliga) hat bei den Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen in Hockenheim einen sehr guten zweiten Platz belegt, nachdem sie leider knapp im Championstiebreak verloren hatte. Wir gratulieren allen drei, -weiter so!

JUGEND TRAINERT FÜR OLYMPIA

ist ja ein traditionsreicher bundesweiter Schulsportwettbewerb. Schirmherr ist der Bundespräsident. Ziel ist die sportliche Talentsichtung und -förderung sowie die Vermittlung olympischer Werte wie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft. Jugend trainiert für Olympia gilt als der weltgrößte Schulsportwettbewerb mit ca. 800.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in 17 olympischen Sportarten, u.a. Tennis. Samuel und Fedi sind mit ihrer Mannschaft aus den 1. + 2. Klassen der Grundschule Englisches Institut Heidelberg gestartet. Nach Überstehen der Kreisebene kam nun das Badenfinale. Hier sind sie am Mittwoch, 6.6.2018, im LLZ mit 4 Spielern und 4 Ersatzspielern angetreten. Es wurden Gruppenspiele gegen die zwei anderen badischen Kreis-Ersten mit je 4 Einzeln und 2 Doppeln gespielt. Fedis und Samuels Mannschaft hat den Wettbewerb klar gewonnen, so dass sie sich jetzt als badischer Tennismeister der Schulen für die Klassenstufen 1+2 sehen können. Weiter geht es dann bei dieser jüngsten Altersklasse jedoch nicht mehr; weitere, höhere Ebenen sind erst ab Klassenstufe 3+4 vorgesehen.

JUGEND TRAINERT FÜR OLYMPIA

ist ja ein traditionsreicher bundesweiter Schulsportwettbewerb. Schirmherr ist der Bundespräsident. Ziel ist die sportliche Talentsichtung und -förderung sowie die Vermittlung olympischer Werte wie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft. Jugend trainiert für Olympia gilt als der weltgrößte Schulsportwettbewerb mit ca. 800.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in 17 olympischen Sportarten, u.a. Tennis. Samuel und Fedi sind mit ihrer Mannschaft aus den 1. + 2. Klassen der Grundschule Englisches Institut Heidelberg gestartet. Nach Überstehen der Kreisebene kam nun das Badenfinale. Hier sind sie am Mittwoch, 6.6.2018, im LLZ mit 4 Spielern und 4 Ersatzspielern angetreten. Es wurden Gruppenspiele gegen die zwei anderen badischen Kreis-Ersten mit je 4 Einzeln und 2 Doppeln gespielt. Fedis und Samuels Mannschaft hat den Wettbewerb klar gewonnen, so dass sie sich jetzt als badischer Tennismeister der Schulen für die Klassenstufen 1+2 sehen können. Weiter geht es dann bei dieser jüngsten Altersklasse jedoch nicht mehr; weitere, höhere Ebenen sind erst ab Klassenstufe 3+4 vorgesehen.

Kooperation Schule-Verein

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Turmschule sowie der Otto-Graf-Realschule in Leimen, konnten wir in den letzten Wochen insgesamt 9 Klassen mit rund je 25 Kindern bei uns auf der Tennisanlage begrüßen. Ziel war es unter der Leitung eines erfahrenen Tennistrainers spielerisch den Tennissport kennenzulernen und unter Verwendung der Elemente aus der Ballschule die entsprechende Beschäftigung mit dem Ball, Koordination, Reaktion, Konzentration und das Erleben der sportlichen Gemeinschaft zu fördern.

Kinder die gleich Spaß am Umgang mit dem Tennisball gefunden hatten, konnten an einem zweiten Schnuppertag teilnehmen und zukünftig in einer dritten Runde in eine Trainingsgruppe (Beginn direkt nach den Pfingstferien) einsteigen. Wir hatten viel Spaß so viele bewegungsfreudige, energiegeladene Kids mit dem gelben Filzball zu begeistern und hoffen auf einen regen Zuwachs bei unserem Nachwuchs.

Kooperation Schule-Verein

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Turmschule sowie der Otto-Graf-Realschule in Leimen, konnten wir in den letzten Wochen insgesamt 9 Klassen mit rund je 25 Kindern bei uns auf der Tennisanlage begrüßen. Ziel war es unter der Leitung eines erfahrenen Tennistrainers spielerisch den Tennissport kennenzulernen und unter Verwendung der Elemente aus der Ballschule die entsprechende Beschäftigung mit dem Ball, Koordination, Reaktion, Konzentration und das Erleben der sportlichen Gemeinschaft zu fördern.

Kinder die gleich Spaß am Umgang mit dem Tennisball gefunden hatten, konnten an einem zweiten Schnuppertag teilnehmen und zukünftig in einer dritten Runde in eine Trainingsgruppe (Beginn direkt nach den Pfingstferien) einsteigen. Wir hatten viel Spaß so viele bewegungsfreudige, energiegeladene Kids mit dem gelben Filzball zu begeistern und hoffen auf einen regen Zuwachs bei unserem Nachwuchs.

Freundschaftsspiel

Unsere Herren 30 Achim, Andre, Heiko und Peter haben am Samstag, 19.05.2018 im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen die SGK Kirchheim gespielt. Nach den ersten Kennenlern-Einzeln stand es 2:2 sowie nach den Doppeln 4:2, wobei das eher Nebensache war. Vor allem Tennisspielen, Kennenlernen, lecker Grillen und viel Spaß stand bei unseren Herren im Vordergrund. Der gelungene Freundschaftsspieltag soll schon im Herbst mit einer 6er-Mannschaft (sowie im Doppel gerne mit weiteren Spielern) bei einem Rück(spiel)event wiederholt werden, sodass möglichst alle H-40-Spieler dabei sind und das Event in einen rundum gelungenen H30/H40/H3-Grillnachmittag übergeht.

Freundschaftsspiel

Unsere Herren 30 Achim, Andre, Heiko und Peter haben am Samstag, 19.05.2018 im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen die SGK Kirchheim gespielt. Nach den ersten Kennenlern-Einzeln stand es 2:2 sowie nach den Doppeln 4:2, wobei das eher Nebensache war. Vor allem Tennisspielen, Kennenlernen, lecker Grillen und viel Spaß stand bei unseren Herren im Vordergrund. Der gelungene Freundschaftsspieltag soll schon im Herbst mit einer 6er-Mannschaft (sowie im Doppel gerne mit weiteren Spielern) bei einem Rück(spiel)event wiederholt werden, sodass möglichst alle H-40-Spieler dabei sind und das Event in einen rundum gelungenen H30/H40/H3-Grillnachmittag übergeht.

Sommertagszug

Rund 30 TCler/innen aller Altersklassen waren am Sonntag, 13.05.2018 beim Leimener Sommertagszug dabei. Auch wenn das Wetter an diesem Tag ein wenig durchwachsen war, hat es uns dennoch nicht im Stich gelassen. Mit der leckeren Sommertagszug-Brezel gestärkt ging es vor allem für die Kids im Anschluss noch zu den Fahrgeschäften des 38. Leimener Frühlingsfestes. Toll, dass ihr dabei wart.

Sommertagszug

Rund 30 TCler/innen aller Altersklassen waren am Sonntag, 13.05.2018 beim Leimener Sommertagszug dabei. Auch wenn das Wetter an diesem Tag ein wenig durchwachsen war, hat es uns dennoch nicht im Stich gelassen. Mit der leckeren Sommertagszug-Brezel gestärkt ging es vor allem für die Kids im Anschluss noch zu den Fahrgeschäften des 38. Leimener Frühlingsfestes. Toll, dass ihr dabei wart.

Saisoneröffnung

Die Saison ist eröffnet und ganz Deutschland spielt wieder draußen Tennis! Am Sonntag, 22.04.2018 haben auch wir gemeinsam mit vielen kleinen und großen Mitgliedern bei fast sommerlichen Temperaturen die Sandplatzsaison eröffnet. Während die Kinder beim jährlichen Junior Cup das erste Mal den Sand unter den Füßen haben beben lassen, konnten die Erwachsenen beim klassischen und allseits beliebten Schleifchenturnier den ersten „touch“ für den Ball bekommen. Unter der Sonne spielt es sich einfach besser und so hat auch der Kuchen von der üppig zusammengestellten Tafel unserer fleißigen Tennisdamen, auf der einladenden Sonnenterrasse entsprechend gut gemundet.

Saisoneröffnung

Die Saison ist eröffnet und ganz Deutschland spielt wieder draußen Tennis! Am Sonntag, 22.04.2018 haben auch wir gemeinsam mit vielen kleinen und großen Mitgliedern bei fast sommerlichen Temperaturen die Sandplatzsaison eröffnet. Während die Kinder beim jährlichen Junior Cup das erste Mal den Sand unter den Füßen haben beben lassen, konnten die Erwachsenen beim klassischen und allseits beliebten Schleifchenturnier den ersten „touch“ für den Ball bekommen. Unter der Sonne spielt es sich einfach besser und so hat auch der Kuchen von der üppig zusammengestellten Tafel unserer fleißigen Tennisdamen, auf der einladenden Sonnenterrasse entsprechend gut gemundet.

Erster Talentino Cup

Am Samstag, 21.04.2018 hat der erste Talentino Cup des TC Blau-Weiß-Leimen stattgefunden. Von 11:00 – 14:00 Uhr haben 16 Jungen und Mädchen (bis U10) aus der ganzen Region richtig gutes und sehenswertes Tennis in der Boris-Becker-Halle zum Besten gegeben. Dabei hatte jede/r die Chance gegen jede/n zu spielen und sich in mehreren Runden bis zum Gruppensieger voran zu spielen. Wir gratulieren allen Kids zu den wirklich guten Leistungen und freuen uns schon auf den nächsten Talentino Cup in Leimen.

Erster Talentino Cup

Am Samstag, 21.04.2018 hat der erste Talentino Cup des TC Blau-Weiß-Leimen stattgefunden. Von 11:00 – 14:00 Uhr haben 16 Jungen und Mädchen (bis U10) aus der ganzen Region richtig gutes und sehenswertes Tennis in der Boris-Becker-Halle zum Besten gegeben. Dabei hatte jede/r die Chance gegen jede/n zu spielen und sich in mehreren Runden bis zum Gruppensieger voran zu spielen. Wir gratulieren allen Kids zu den wirklich guten Leistungen und freuen uns schon auf den nächsten Talentino Cup in Leimen.

SAISONERÖFFNUNG & TAG DER OFFENEN TÜR AM SONNTAG, 22.04.2018

Am Sonntag, 22. April 2018 möchte der TC Blau-Weiß Leimen gerne ab 14:00 Uhr alle Mitglieder, Tennisbegeisterte und –interessierte zur Saisoneröffnung und zum “Tag der offenen Tür“ unter dem offiziellen Motto des DTB “Deutschland spielt Tennis“ auf die Tennisanlage einladen. Bereits am Morgen dürfen alle interessierten Kinder und Jugendliche (egal ob Könner oder Anfänger) beim Junior-Cup ihre Freude und Neugier am Tennis beweisen.
 
10:30 Uhr Junior-Cup für Kinder und Jugendliche und all deren Freunde (muss bei Regen leider entfallen)
 
13:00 Uhr Siegerehrung des Junior-Cups 2018 Zeit für ein Mittagessen auf der sonnigsten Terrasse in der Umgebung
 
14:00 Uhr Offizielle Saisoneröffnung 2018 Ehrungen langjähriger Mitglieder Informationen rund um den Tennissport sowie den TC Blau-Weiß Leimen Schnuppertraining für Interessierte jeden Alters Traditionelles Schleifchenturnier für alle Mitglieder Boule-Spiel für Mitglieder und Gäste Hausgemachtes Kuchenbuffet Gemütliches Beisammensein
 
Wir freuen uns am Sonntag auf zahlreiches Erscheinen, um gemeinsam in die Sommersaison zu starten.

SAISONERÖFFNUNG & TAG DER OFFENEN TÜR AM SONNTAG, 22.04.2018

Am Sonntag, 22. April 2018 möchte der TC Blau-Weiß Leimen gerne ab 14:00 Uhr alle Mitglieder, Tennisbegeisterte und –interessierte zur Saisoneröffnung und zum “Tag der offenen Tür“ unter dem offiziellen Motto des DTB “Deutschland spielt Tennis“ auf die Tennisanlage einladen. Bereits am Morgen dürfen alle interessierten Kinder und Jugendliche (egal ob Könner oder Anfänger) beim Junior-Cup ihre Freude und Neugier am Tennis beweisen.
 
10:30 Uhr Junior-Cup für Kinder und Jugendliche und all deren Freunde (muss bei Regen leider entfallen)
 
13:00 Uhr Siegerehrung des Junior-Cups 2018 Zeit für ein Mittagessen auf der sonnigsten Terrasse in der Umgebung
 
14:00 Uhr Offizielle Saisoneröffnung 2018 Ehrungen langjähriger Mitglieder Informationen rund um den Tennissport sowie den TC Blau-Weiß Leimen Schnuppertraining für Interessierte jeden Alters Traditionelles Schleifchenturnier für alle Mitglieder Boule-Spiel für Mitglieder und Gäste Hausgemachtes Kuchenbuffet Gemütliches Beisammensein
 
Wir freuen uns am Sonntag auf zahlreiches Erscheinen, um gemeinsam in die Sommersaison zu starten.

Stolz in der Niederlage, Stolz im Sieg!

Fast geschafft!
Freud und Leid können sehr nah beieinander liegen. Diese Erfahrung machte am vergangenen Sonntag Clara Spirgath (Foto links), die im Endspiel um die U 16 Krone bei den Badischen Jugendmeisterschaften, die vom 16.-18.3. in Leimen und St. Ilgen gespielt wurden, den Siegerpokal schon in der Hand hielt. Sie dominierte ihre Gegnerin Caroline Brack von SG Heidelberg bis kurz vor Ende des zweiten Satzes, wollte nichts dem Zufall überlassen und erspielte sich insgesamt sechs Matchbälle beim Stand von 6/2 und 5/3 bzw. 5/4, bevor die Heidelbergerin glücklich ihren zweiten Fuß ins Match bekam und den Satz mit 7/6 für sich entscheiden konnte. Der finale Durchgang wurde dann noch einmal eng, als Clara beim Stand von 4/5 zwei Spielbälle zum Ausgleich hatte. Doch auch in dieser Situation wurde ihre offensive Spielweise nicht belohnt. Am Ende siegte Caroline mit 6/4 im finalen Durchgang nach einem Achterbahnmatch, in dem sich beide Kontrahentinnen immer wieder mental und körperlich neu forderten und nicht aufgaben. Vor allem Clara setzte hier deutliche Akzente, blieb positiv und spielgestaltend und war, nach kurzer Enttäuschung wegen der vergebenen Möglichkeiten, am Ende dennoch stolz auf ihren tollen zweiten Platz.

Stolz in der Niederlage, Stolz im Sieg!

Fast geschafft!
Freud und Leid können sehr nah beieinander liegen. Diese Erfahrung machte am vergangenen Sonntag Clara Spirgath (Foto links), die im Endspiel um die U 16 Krone bei den Badischen Jugendmeisterschaften, die vom 16.-18.3. in Leimen und St. Ilgen gespielt wurden, den Siegerpokal schon in der Hand hielt. Sie dominierte ihre Gegnerin Caroline Brack von SG Heidelberg bis kurz vor Ende des zweiten Satzes, wollte nichts dem Zufall überlassen und erspielte sich insgesamt sechs Matchbälle beim Stand von 6/2 und 5/3 bzw. 5/4, bevor die Heidelbergerin glücklich ihren zweiten Fuß ins Match bekam und den Satz mit 7/6 für sich entscheiden konnte. Der finale Durchgang wurde dann noch einmal eng, als Clara beim Stand von 4/5 zwei Spielbälle zum Ausgleich hatte. Doch auch in dieser Situation wurde ihre offensive Spielweise nicht belohnt. Am Ende siegte Caroline mit 6/4 im finalen Durchgang nach einem Achterbahnmatch, in dem sich beide Kontrahentinnen immer wieder mental und körperlich neu forderten und nicht aufgaben. Vor allem Clara setzte hier deutliche Akzente, blieb positiv und spielgestaltend und war, nach kurzer Enttäuschung wegen der vergebenen Möglichkeiten, am Ende dennoch stolz auf ihren tollen zweiten Platz.

Endlich geschafft!

Samuel Beisse hat sich nach zwei zweiten Plätzen in vorangegangenen Turnieren mit einem Turniersieg beim TC RW Lauda für das Finale des Porsche Mini Tennis Grand Prix, das als Begleitveranstaltung im Rahmen des Damen Weltranglistenturniers in Stuttgart stattfinden wird, qualifiziert. Sehr souverän und ohne Niederlage setzte sich der achtjährige in seiner Gruppe durch und durfte sich am Ende über den Siegerpokal und das Erreichen der Endrunde freuen. Vom 27.-29.4.2018 schlägt dort die große Stunde der Kleinen, dann wird der Tenniscourt der Sport- und Lifestyle-Village in eine Kleinfeldarena mit vier verschiedenen Kleinfeld-Courts umgebaut, die von den Belägen den vier Grand-Slam-Turnieren entsprechen: Zwei Hartplätze für Australian Open und US Open, ein Rasencourt für Wimbledon und ein Sandplatz für die French Open. Die teilnehmenden Mädchen und Jungen der Altersklasse U8 haben sich als Gewinner der von 16 Tennisclubs in Baden und Württemberg durchgeführten Qualifikationsturniere für diese Endrunde qualifiziert. Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg, Samuel!

Endlich geschafft!

Samuel Beisse hat sich nach zwei zweiten Plätzen in vorangegangenen Turnieren mit einem Turniersieg beim TC RW Lauda für das Finale des Porsche Mini Tennis Grand Prix, das als Begleitveranstaltung im Rahmen des Damen Weltranglistenturniers in Stuttgart stattfinden wird, qualifiziert. Sehr souverän und ohne Niederlage setzte sich der achtjährige in seiner Gruppe durch und durfte sich am Ende über den Siegerpokal und das Erreichen der Endrunde freuen. Vom 27.-29.4.2018 schlägt dort die große Stunde der Kleinen, dann wird der Tenniscourt der Sport- und Lifestyle-Village in eine Kleinfeldarena mit vier verschiedenen Kleinfeld-Courts umgebaut, die von den Belägen den vier Grand-Slam-Turnieren entsprechen: Zwei Hartplätze für Australian Open und US Open, ein Rasencourt für Wimbledon und ein Sandplatz für die French Open. Die teilnehmenden Mädchen und Jungen der Altersklasse U8 haben sich als Gewinner der von 16 Tennisclubs in Baden und Württemberg durchgeführten Qualifikationsturniere für diese Endrunde qualifiziert. Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg, Samuel!

UPDATE: Titel leider knapp verpasst!

Leider ging das Spiel gegen Heidelberg nach großem Kampf mit 3:6 verloren. Gratulation zum tollen 2. Platz!
Unsere dynamischen Damen sind in dieser Winterrunde bis jetzt ungeschlagen. Dabei waren die Gegnerinnen aus Dossenheim sogar beinahe in Bestbesetzung aufgelaufen und somit die bis jetzt härteste Herausforderung. Aber auch dieses Spiel konnte gewonnen und das Selbstbewusstsein der Damen gesteigert werden. Denn, bei jedem Spiel spielen 3 Stammspielerinnen zusammen mit einer Mischung aus jüngeren Nachwuchsspielerinnen. So können Erfahrungen gesammelt und der Teamgeist gestärkt werden. Das Ziel unserer starken Mädelskombination ist ganz klar der Titel.
Das dafür entscheidende Spiel findet am Samstag, den 17.03.2018 um 17 Uhr gegen den TC SG Heidelberg in der Tennishalle St. Ilgen statt. Wir drücken feste die Daumen Mädels!!!

UPDATE: Titel leider knapp verpasst!

Leider ging das Spiel gegen Heidelberg nach großem Kampf mit 3:6 verloren. Gratulation zum tollen 2. Platz!
Unsere dynamischen Damen sind in dieser Winterrunde bis jetzt ungeschlagen. Dabei waren die Gegnerinnen aus Dossenheim sogar beinahe in Bestbesetzung aufgelaufen und somit die bis jetzt härteste Herausforderung. Aber auch dieses Spiel konnte gewonnen und das Selbstbewusstsein der Damen gesteigert werden. Denn, bei jedem Spiel spielen 3 Stammspielerinnen zusammen mit einer Mischung aus jüngeren Nachwuchsspielerinnen. So können Erfahrungen gesammelt und der Teamgeist gestärkt werden. Das Ziel unserer starken Mädelskombination ist ganz klar der Titel.
Das dafür entscheidende Spiel findet am Samstag, den 17.03.2018 um 17 Uhr gegen den TC SG Heidelberg in der Tennishalle St. Ilgen statt. Wir drücken feste die Daumen Mädels!!!

Unsere U9er Überflieger

Die kleinen Tennis-Asse unserer U9 Mannschaft, die im vergangenen Sommer noch in der U8 und somit im Kleinfeld ihre Rackets geschwungen haben, begegnen der neuen Herausforderung bei den älteren Kids mit Selbstbewusstsein und Zuversicht. Nach den ersten zwei Begegnungen gegen TC Oftersheim 1 und TC Plankstadt 1 eroberten sie den zweiten Platz in der 1.Bezirksliga. Am letzten Januarwochende ging es dann gegen den Lokalrivalen aus Walldorf, wo ein starkes 8:8 Unentschieden herausgekämpft wurde. Nun schauen unsere Jungs sogar Richtung Tabellenspitze... Haut rein Jungs und weiter viel Erfolg!!!

Unsere U9er Überflieger

Die kleinen Tennis-Asse unserer U9 Mannschaft, die im vergangenen Sommer noch in der U8 und somit im Kleinfeld ihre Rackets geschwungen haben, begegnen der neuen Herausforderung bei den älteren Kids mit Selbstbewusstsein und Zuversicht. Nach den ersten zwei Begegnungen gegen TC Oftersheim 1 und TC Plankstadt 1 eroberten sie den zweiten Platz in der 1.Bezirksliga. Am letzten Januarwochende ging es dann gegen den Lokalrivalen aus Walldorf, wo ein starkes 8:8 Unentschieden herausgekämpft wurde. Nun schauen unsere Jungs sogar Richtung Tabellenspitze... Haut rein Jungs und weiter viel Erfolg!!!

TEENS TC PARTY

Ein gelungener Jahresauftakt hat bei der TEENS TC PARTY am vergangenen Freitag knapp 40 Kids und Youngster ganz schön ins Schwitzen gebracht. Die jungen Teilnehmer haben sich schnell bekannt gemacht und direkt zu einem starken Team formiert, um bspw. die Damen und Herren der 1. und 2. Mannschaft beim Völkerball in den Senkel zu stellen. Zwischen Snacks und Drinks musste aber auch der flinke Nachwuchs bei unterschiedlichen Team- und Staffelspielen seine Geschicklichkeit und Ausdauer beweisen. Mächtig Spaß gemacht hat das auch den Großen, sodass wir das im Sommer auf jeden Fall wiederholen werden. Toll, dass ihr alle dabei wart! :-)

TEENS TC PARTY

Ein gelungener Jahresauftakt hat bei der TEENS TC PARTY am vergangenen Freitag knapp 40 Kids und Youngster ganz schön ins Schwitzen gebracht. Die jungen Teilnehmer haben sich schnell bekannt gemacht und direkt zu einem starken Team formiert, um bspw. die Damen und Herren der 1. und 2. Mannschaft beim Völkerball in den Senkel zu stellen. Zwischen Snacks und Drinks musste aber auch der flinke Nachwuchs bei unterschiedlichen Team- und Staffelspielen seine Geschicklichkeit und Ausdauer beweisen. Mächtig Spaß gemacht hat das auch den Großen, sodass wir das im Sommer auf jeden Fall wiederholen werden. Toll, dass ihr alle dabei wart! :-)

Viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr war der TC Blau-Weiß Leimen wieder auf dem Leimener Weihnachtsmarkt vertreten. Unschwer konnte man schon von weitem die mit gelben Filzkugeln geschmückte Tanne und die Tennisschläger am Holzhaus erkennen. Natürlich gab es auch heuer wieder selbstgekochtes Chili in rauen Mengen und wer sich am Sonntagabend nicht beeilte, ging auch dieses Jahr wieder leer aus. Denn es hieß pünktlich um 20 Uhr – ausverkauft. Dass das Drachenfeuer –der Glühwein vom Weingut Müller- und der Grisu –der dazugehörige Kinderpunsch- nicht ausgingen, war der Erfahrung der letzten Jahre und der damit einhergehenden guten Planung zu verdanken. Wer also doch einmal vom köstlichen Chili probieren möchte, muss sich bis nächstes Jahr gedulden!

Viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr war der TC Blau-Weiß Leimen wieder auf dem Leimener Weihnachtsmarkt vertreten. Unschwer konnte man schon von weitem die mit gelben Filzkugeln geschmückte Tanne und die Tennisschläger am Holzhaus erkennen. Natürlich gab es auch heuer wieder selbstgekochtes Chili in rauen Mengen und wer sich am Sonntagabend nicht beeilte, ging auch dieses Jahr wieder leer aus. Denn es hieß pünktlich um 20 Uhr – ausverkauft. Dass das Drachenfeuer –der Glühwein vom Weingut Müller- und der Grisu –der dazugehörige Kinderpunsch- nicht ausgingen, war der Erfahrung der letzten Jahre und der damit einhergehenden guten Planung zu verdanken. Wer also doch einmal vom köstlichen Chili probieren möchte, muss sich bis nächstes Jahr gedulden!

Boris Becker - Der Spieler

Anlässlich des runden Geburtstags von Boris Becker am 22. November, möchten wir zwei Tage zuvor, am Montag, den 20.11.2017, die Dokumentation „Boris Becker – Der Spieler“ gemeinsam in unserem Clubhaus anschauen.

Der Film begleitet den Leimener Ausnahmetennisspieler über ein Jahr und wird um 20:15 Uhr im Ersten gezeigt.

Wir freuen uns über alle Mitglieder und Fans, die Lust haben den Abend mit uns zusammen an dem Ort zu verbringen, an dem alles begann und mit uns gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen

Boris Becker - Der Spieler

Anlässlich des runden Geburtstags von Boris Becker am 22. November, möchten wir zwei Tage zuvor, am Montag, den 20.11.2017, die Dokumentation „Boris Becker – Der Spieler“ gemeinsam in unserem Clubhaus anschauen.

Der Film begleitet den Leimener Ausnahmetennisspieler über ein Jahr und wird um 20:15 Uhr im Ersten gezeigt.

Wir freuen uns über alle Mitglieder und Fans, die Lust haben den Abend mit uns zusammen an dem Ort zu verbringen, an dem alles begann und mit uns gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen

HAPPY BIRTHDAY Boris Becker

Zum 50.Geburtstag wünscht der Tennis-Club Blau-Weiß 1964 Leimen e.V. beste Gesundheit und alles Gute für die nächsten 50 Jahre! Wer die sehenswerte Doku (Boris Becker - Der Spieler) anlässlich des 50.Geburtstags am vergangenen Montag verpasst hat, findet diese in der Mediathek der ARD. Ein toller Rück- und Einblick auf die große Tenniskarriere sowie in das Leben von Boris Becker.

HAPPY BIRTHDAY Boris Becker

Zum 50.Geburtstag wünscht der Tennis-Club Blau-Weiß 1964 Leimen e.V. beste Gesundheit und alles Gute für die nächsten 50 Jahre! Wer die sehenswerte Doku (Boris Becker - Der Spieler) anlässlich des 50.Geburtstags am vergangenen Montag verpasst hat, findet diese in der Mediathek der ARD. Ein toller Rück- und Einblick auf die große Tenniskarriere sowie in das Leben von Boris Becker.

Boris Becker - Der Spieler

Anlässlich des runden Geburtstags von Boris Becker am 22. November, möchten wir zwei Tage zuvor, am Montag, den 20.11.2017, die Dokumentation „Boris Becker – Der Spieler“ gemeinsam in unserem Clubhaus anschauen.

Der Film begleitet den Leimener Ausnahmetennisspieler über ein Jahr und wird um 20:15 Uhr im Ersten gezeigt.

Wir freuen uns über alle Mitglieder und Fans, die Lust haben den Abend mit uns zusammen an dem Ort zu verbringen, an dem alles begann und mit uns gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen

Boris Becker - Der Spieler

Anlässlich des runden Geburtstags von Boris Becker am 22. November, möchten wir zwei Tage zuvor, am Montag, den 20.11.2017, die Dokumentation „Boris Becker – Der Spieler“ gemeinsam in unserem Clubhaus anschauen.

Der Film begleitet den Leimener Ausnahmetennisspieler über ein Jahr und wird um 20:15 Uhr im Ersten gezeigt.

Wir freuen uns über alle Mitglieder und Fans, die Lust haben den Abend mit uns zusammen an dem Ort zu verbringen, an dem alles begann und mit uns gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen

Siegreiche Teilnemher bei den Jugendbezirksmeisterschaften

Bei den Bezirksmeisterschaften im Landesleistungszentrum des Badischer Tennisverband e.V. wurde Ariel Albeg als achtjähriger Dritter in der U9 und Samuel Beisse Vizemeister der U8. Weiterhin teilgenommen haben Yousef Wissem und Fedi Benrehuma sowie Yacine Cheikh-Rouhou mit allesamt sehr guten Leistungen! Gratulation an alle und weiter so :-)

Siegreiche Teilnemher bei den Jugendbezirksmeisterschaften

Bei den Bezirksmeisterschaften im Landesleistungszentrum des Badischer Tennisverband e.V. wurde Ariel Albeg als achtjähriger Dritter in der U9 und Samuel Beisse Vizemeister der U8. Weiterhin teilgenommen haben Yousef Wissem und Fedi Benrehuma sowie Yacine Cheikh-Rouhou mit allesamt sehr guten Leistungen! Gratulation an alle und weiter so :-)

Freundschaftsspiel der Herren 30 in St. Ilgen

EIN TOLLES FREUNDSCHAFTSSPIEL
..und viel Sonne hatten unsere Herren30 am Samstag beim TC Kurpfalz St Ilgen e.V.. Obwohl die Spiele alle recht eng waren, konnte St. Ilgen den Spieltag ohne Matchverlust für sich entscheiden. Die gute Laune wurde davon aber keineswegs beeinträchtigt. Das nächste Mal begrüßen wir die Herren in Leimen!

Freundschaftsspiel der Herren 30 in St. Ilgen

EIN TOLLES FREUNDSCHAFTSSPIEL
..und viel Sonne hatten unsere Herren30 am Samstag beim TC Kurpfalz St Ilgen e.V.. Obwohl die Spiele alle recht eng waren, konnte St. Ilgen den Spieltag ohne Matchverlust für sich entscheiden. Die gute Laune wurde davon aber keineswegs beeinträchtigt. Das nächste Mal begrüßen wir die Herren in Leimen!

Hunters Cup 2017

Mehr als Tennis... -unter diesem Motto hat eine gelungene Mischung aus jung und "alt" am letzten Sonntag am Hunters Cup 2017 teilgenommen und bei dem Hobbyfußballturnier einen ehrwürdigen 6.Platz in Heidelberg erreicht. Vielen Dank Heidelberg Hunters für die tolle Idee und die gelungene Ausrichtung. Wir waren gerne dabei!

Hunters Cup 2017

Mehr als Tennis... -unter diesem Motto hat eine gelungene Mischung aus jung und "alt" am letzten Sonntag am Hunters Cup 2017 teilgenommen und bei dem Hobbyfußballturnier einen ehrwürdigen 6.Platz in Heidelberg erreicht. Vielen Dank Heidelberg Hunters für die tolle Idee und die gelungene Ausrichtung. Wir waren gerne dabei!

Weingut Adam Müller :: 5. Leimener Weinbergsfest 3. Oktober 2017

Jeder der Lust hat die wundervolle goldene Herbststimmung in der Kurpfalz zu erleben ist herzlich eingeladen zum 5. Leimener Weinbergsfest. Start ist am Dienstag, den 3. Oktober 2017 zwischen 11 Uhr und 18 Uhr in Leimen an der Straßenbahnendstation der Linie 23 in der Nußlocher Straße (Anfahrt umseitig). Der Leimener Weinwanderweg führt Sie dann durch die herbstlichen Weinberge zur Kreuzweg-Hütte. Sie wandern etwa 25 Minuten, der Weg ist beschildert. Wer nicht so gut zu Fuß ist kann den Shuttle-Bus wählen. Im Weinberg angekommen bieten die Landfrauen köstlichen Zwiebelkuchen sowie Kaffee und Kuchen. Der Obst- und Weinbauverein kümmert sich um Leckeres vom Grill und belegte Brötchen. Am Weinstand verwöhnt Sie das Weingut Adam Müller mit Neuem Wein und Weinen aus dem Jahrgang 2016. Genießen Sie die herrliche Landschaft und die wundervolle Atmosphäre inmitten unserer Burgunderreben.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weingut Adam Müller :: 5. Leimener Weinbergsfest 3. Oktober 2017

Jeder der Lust hat die wundervolle goldene Herbststimmung in der Kurpfalz zu erleben ist herzlich eingeladen zum 5. Leimener Weinbergsfest. Start ist am Dienstag, den 3. Oktober 2017 zwischen 11 Uhr und 18 Uhr in Leimen an der Straßenbahnendstation der Linie 23 in der Nußlocher Straße (Anfahrt umseitig). Der Leimener Weinwanderweg führt Sie dann durch die herbstlichen Weinberge zur Kreuzweg-Hütte. Sie wandern etwa 25 Minuten, der Weg ist beschildert. Wer nicht so gut zu Fuß ist kann den Shuttle-Bus wählen. Im Weinberg angekommen bieten die Landfrauen köstlichen Zwiebelkuchen sowie Kaffee und Kuchen. Der Obst- und Weinbauverein kümmert sich um Leckeres vom Grill und belegte Brötchen. Am Weinstand verwöhnt Sie das Weingut Adam Müller mit Neuem Wein und Weinen aus dem Jahrgang 2016. Genießen Sie die herrliche Landschaft und die wundervolle Atmosphäre inmitten unserer Burgunderreben.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kerweumzug 2017

Auch auf dem Kerweumzug 2017 war der TC BW Leimen mit einer großen Truppe vertreten. Bei herrlichem Wetter zeigten die Teilnehmer, wie man auch auf dem Rathausplatz auf Asphalt Tennis spielen kann. Natürlich war Clubhund Amy ganz in blau-weiß mit von der Partie. Die Bilder dazu gibt es in der Fotogalerie!

Kerweumzug 2017

Auch auf dem Kerweumzug 2017 war der TC BW Leimen mit einer großen Truppe vertreten. Bei herrlichem Wetter zeigten die Teilnehmer, wie man auch auf dem Rathausplatz auf Asphalt Tennis spielen kann. Natürlich war Clubhund Amy ganz in blau-weiß mit von der Partie. Die Bilder dazu gibt es in der Fotogalerie!

Retro Doppelkönig Turnier

Wie jedes Jahr wurde das Retro-Doppel-Turnier der Herren sehr Ernst genommen, alle Teilnehmer traten in weißer Spielkleidung an und gespielt wurde natürlich mit weißen Slätsch Tennisbällen. Es wurde auch von Manchem mit Uralten-Schlägern gespielt und Bücher und Utensilien aus der guten alten Tenniszeit rundeten das Bild ab. Der Wettergott hatte für klasse Tenniswetter gesorgt, nicht zu heiß und nicht zu kalt.

Insgesamt kam das Feld auf 17 Teilnehmer und war bunt gemischt über alle Sparten des TC BW Leimen verteilt. So spielte man 5 Runden a ca. 20 Minuten mit wechselnden Partnern, aufgelockert durch „spezial Runden“ wie z.B. Aufschläge. Es gab spannende Zwischenrunden-Spiele mit hartumkämpften Ergebnissen und dem nötigen Ernst, aber immer fair und ohne Gerangel. Die Endspielgegner waren Holger Fritz und Claudio Behnke gegen Peter Maxelon und Sebastian Lätsch. Als Sieger gingen 2017 Holger Fritz und Claudio Behnke vom Platz.

Retro Doppelkönig Turnier

Wie jedes Jahr wurde das Retro-Doppel-Turnier der Herren sehr Ernst genommen, alle Teilnehmer traten in weißer Spielkleidung an und gespielt wurde natürlich mit weißen Slätsch Tennisbällen. Es wurde auch von Manchem mit Uralten-Schlägern gespielt und Bücher und Utensilien aus der guten alten Tenniszeit rundeten das Bild ab. Der Wettergott hatte für klasse Tenniswetter gesorgt, nicht zu heiß und nicht zu kalt.

Insgesamt kam das Feld auf 17 Teilnehmer und war bunt gemischt über alle Sparten des TC BW Leimen verteilt. So spielte man 5 Runden a ca. 20 Minuten mit wechselnden Partnern, aufgelockert durch „spezial Runden“ wie z.B. Aufschläge. Es gab spannende Zwischenrunden-Spiele mit hartumkämpften Ergebnissen und dem nötigen Ernst, aber immer fair und ohne Gerangel. Die Endspielgegner waren Holger Fritz und Claudio Behnke gegen Peter Maxelon und Sebastian Lätsch. Als Sieger gingen 2017 Holger Fritz und Claudio Behnke vom Platz.

Gisela-Michel-Damen-Doppel-Turnier 2017

Dank einer wetterfesten, zuverlässigen Fangruppe, die sich im Laufe der vergangenen Jahre gefunden hat, konnte das Gedächtnisturnier trotz des zunächst ungemütlichen Herbstwetters stattfinden. Mit Hilfe von 8 Tennisschlägern, loste Samuel Beisse immer wieder neue Doppel aus, die innerhalb der vorgegebenen Zeit dann um Punkte kämpften. Bei Einbruch der Dunkelheit und zunehmender Kälte wurde beschlossen, auszuzählen.

Als Siegerinnen wurden Anke Stark und Christiane Ferbert ermittelt. Spaß am Tennisspielen hatten außerdem Christel Varwig, Monika Bussien, Kerstin Deutsch, Christina Beisse, Beatrice Lickint, Gabriele Cambden und Christel Oberhofer.

Sowohl das gemütliche Abendessen in unserem Clubhaus, als auch der von Henner Michel spendierte Sekt rundeten das Gisela-Michel-Turnier 2017 ab.

Gisela-Michel-Damen-Doppel-Turnier 2017

Dank einer wetterfesten, zuverlässigen Fangruppe, die sich im Laufe der vergangenen Jahre gefunden hat, konnte das Gedächtnisturnier trotz des zunächst ungemütlichen Herbstwetters stattfinden. Mit Hilfe von 8 Tennisschlägern, loste Samuel Beisse immer wieder neue Doppel aus, die innerhalb der vorgegebenen Zeit dann um Punkte kämpften. Bei Einbruch der Dunkelheit und zunehmender Kälte wurde beschlossen, auszuzählen.

Als Siegerinnen wurden Anke Stark und Christiane Ferbert ermittelt. Spaß am Tennisspielen hatten außerdem Christel Varwig, Monika Bussien, Kerstin Deutsch, Christina Beisse, Beatrice Lickint, Gabriele Cambden und Christel Oberhofer.

Sowohl das gemütliche Abendessen in unserem Clubhaus, als auch der von Henner Michel spendierte Sekt rundeten das Gisela-Michel-Turnier 2017 ab.

Weinkerwe Umzug mit dem TC BW Leimen

Am Samstag, 16.09.2017 findet der alljährliche Kerweumzug der Stadtverwaltung Leimen statt. Auch der TC BW Leimen nimmt teil und Es wäre toll, wenn viele TC-Mitglieder und vor allem Kinder mitlaufen würden. Für alle Kids im Alter von 5-14 Jahren bieten wir bereits ab 12 Uhr unterschiedliche Ballspiele und kleine Turniere an. Danach (gegen 13.50 Uhr) wollen wir nach einer kleinen Stärkung mit euch und evtl. mit euren Geschwistern am Kerweumzug der Stadt Leimen teilnehmen. Für alle anderen ist Treffpunkt um 14:00 Uhr auf dem Freibadparkplatz Leimen! Der Festzug startet um 14:15 Uhr und endet gegen 15:15 Uhr auf dem Rathausplatz in Leimen. Bitte erscheint in blau-weißer Kleidung und bringt einen Tennisschläger mit. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme am Umzug! Für eine kleine Verpflegung während des Umzuges ist gesorgt.

Weinkerwe Umzug mit dem TC BW Leimen

Am Samstag, 16.09.2017 findet der alljährliche Kerweumzug der Stadtverwaltung Leimen statt. Auch der TC BW Leimen nimmt teil und Es wäre toll, wenn viele TC-Mitglieder und vor allem Kinder mitlaufen würden. Für alle Kids im Alter von 5-14 Jahren bieten wir bereits ab 12 Uhr unterschiedliche Ballspiele und kleine Turniere an. Danach (gegen 13.50 Uhr) wollen wir nach einer kleinen Stärkung mit euch und evtl. mit euren Geschwistern am Kerweumzug der Stadt Leimen teilnehmen. Für alle anderen ist Treffpunkt um 14:00 Uhr auf dem Freibadparkplatz Leimen! Der Festzug startet um 14:15 Uhr und endet gegen 15:15 Uhr auf dem Rathausplatz in Leimen. Bitte erscheint in blau-weißer Kleidung und bringt einen Tennisschläger mit. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme am Umzug! Für eine kleine Verpflegung während des Umzuges ist gesorgt.

Damen 3 freuen sich auf neue Mitspielerinnen

Wir Damen 3 sind ein bunt gemischter, gut gelaunter Haufen in allen Altersklassen und spielen in der 1.Kreisliga. Im Vordergrund steht bei uns vor allem der Spaß am Tennis. Natürlich sind wir dabei auch gerne erfolgreich, -sollte dem aber einmal nicht so sein, lassen wir den Abend dennoch gemeinsam nett ausklingen. Wer Interesse hat zur Mannschaft dazu zustoßen oder gerne wieder ins Tennis einsteigen möchte, kann sich gerne bei Verena melden. Wir freuen uns immer über jeden Nach- und Zuwachs.

Damen 3 freuen sich auf neue Mitspielerinnen

Wir Damen 3 sind ein bunt gemischter, gut gelaunter Haufen in allen Altersklassen und spielen in der 1.Kreisliga. Im Vordergrund steht bei uns vor allem der Spaß am Tennis. Natürlich sind wir dabei auch gerne erfolgreich, -sollte dem aber einmal nicht so sein, lassen wir den Abend dennoch gemeinsam nett ausklingen. Wer Interesse hat zur Mannschaft dazu zustoßen oder gerne wieder ins Tennis einsteigen möchte, kann sich gerne bei Verena melden. Wir freuen uns immer über jeden Nach- und Zuwachs.

Damen 40 - immer erfolgreich

Fünf Spiele gab es in der Sommersaison 2017 zu bestreiten, die die Damen 40 Mannschaft mit unterschiedlichen sportlichen, aber immer "geselligen Erfolg" absolviert hat. Die Mannschaft hat jeweils hart gekämpft und jede Spielerin hat ihr Bestes gegeben. So haben wir auch ein Spiel überragend mit 9:0 gewonnen.

Alle Spiele fanden in einer sehr angenehmen und entspannten Atmosphäre statt. Trotz sportlichen Ehrgeiz, gingen alle Spielerinnen freundschaftlich und fair miteinander um. Gesellig wurde es dann beim gemeinsamen Sekttrinken und Abendessen. So macht Tennis Spaß!

Wer Interesse hat bei uns mitzuspielen ist herzlichen willkommen und kann sich gerne bei Kerstin Deutsch unter melden.

Damen 40 - immer erfolgreich

Fünf Spiele gab es in der Sommersaison 2017 zu bestreiten, die die Damen 40 Mannschaft mit unterschiedlichen sportlichen, aber immer "geselligen Erfolg" absolviert hat. Die Mannschaft hat jeweils hart gekämpft und jede Spielerin hat ihr Bestes gegeben. So haben wir auch ein Spiel überragend mit 9:0 gewonnen.

Alle Spiele fanden in einer sehr angenehmen und entspannten Atmosphäre statt. Trotz sportlichen Ehrgeiz, gingen alle Spielerinnen freundschaftlich und fair miteinander um. Gesellig wurde es dann beim gemeinsamen Sekttrinken und Abendessen. So macht Tennis Spaß!

Wer Interesse hat bei uns mitzuspielen ist herzlichen willkommen und kann sich gerne bei Kerstin Deutsch unter melden.

Verbleib in der Oberliga und Aufstieg in die 1. Bezirksliga

Mit einem tollen 5:4 Auswärtssieg gegen die TSG TC Durlach/FSSV Karlsruhe 1 verabschieden sich die Damen 1 des TC BW Leimen aus der Oberligasaison und freuen sich darauf, auch im nächsten Jahr wieder in dieser Klasse spielen zu dürfen. Nachdem es nach den Einzeln bei drei gewonnen Matchtiebreaks bereits 4:2 stand, reichte ein gewonnenes Doppel, um den Sieg nach Leimen zu holen. Am Ende der Saison steht ein sehr guter 4. Platz in der Oberliga!

Auch die Herren 1 schlossen ihre Oberligarunde mit einem tollen 4. Platz trotz einer Niederlage im letzten Spiel gegen den Tabellenersten TC Schriesheim 1 ab.

Glückwunsch an beide Mannschaften zum Erreichen des Ziels Verbleib in der Oberliga!

Die Damen 2 mussten beim TCG Götzingen 1 antreten. Trotz einer unglücklichen 4:5 Niederlage nach einer 4:2 Führung vor den drei Doppeln, behaupteten die Damen 2 ihren ersten Platz in der 2. Bezirksliga und steigen damit in die 1. Bezirksliga auf. Für das sehr junge Team mit 5 Spielerinnern zwischen 12 und 17 Jahren und einigen erfahrenen Spielerinnen ist dieser Aufstieg ein riesen Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer!

Verbleib in der Oberliga und Aufstieg in die 1. Bezirksliga

Mit einem tollen 5:4 Auswärtssieg gegen die TSG TC Durlach/FSSV Karlsruhe 1 verabschieden sich die Damen 1 des TC BW Leimen aus der Oberligasaison und freuen sich darauf, auch im nächsten Jahr wieder in dieser Klasse spielen zu dürfen. Nachdem es nach den Einzeln bei drei gewonnen Matchtiebreaks bereits 4:2 stand, reichte ein gewonnenes Doppel, um den Sieg nach Leimen zu holen. Am Ende der Saison steht ein sehr guter 4. Platz in der Oberliga!

Auch die Herren 1 schlossen ihre Oberligarunde mit einem tollen 4. Platz trotz einer Niederlage im letzten Spiel gegen den Tabellenersten TC Schriesheim 1 ab.

Glückwunsch an beide Mannschaften zum Erreichen des Ziels Verbleib in der Oberliga!

Die Damen 2 mussten beim TCG Götzingen 1 antreten. Trotz einer unglücklichen 4:5 Niederlage nach einer 4:2 Führung vor den drei Doppeln, behaupteten die Damen 2 ihren ersten Platz in der 2. Bezirksliga und steigen damit in die 1. Bezirksliga auf. Für das sehr junge Team mit 5 Spielerinnern zwischen 12 und 17 Jahren und einigen erfahrenen Spielerinnen ist dieser Aufstieg ein riesen Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer!

Die U10 sichert sich den Gruppensieg und zieht in das Bezirksmeisterfinale ein!

Nach erfolgreichem Saisonauftakt mit 2 Siegen gegen Mannheim-Neckarau und TC Weinheim, blieb die Leimener U10 in der Erfolgsspur und konnte 3 weitere Siege gegen den TC Sandhausen (18:14), die TSG TC Kurpfalz St.Ilgen/TC Nußloch (19:13) und TC Harmonie Mannheim (22:10) einfahren.

Damit ging die U10 als Tabellenführer in die beiden letzten entscheidenden Spiele gegen den Tabellendritten Bammentaler TC und die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft des TC Schriesheim.

Gegen Bammental machte sich wieder einmal die Stärke in den Staffeln bezahlt. Mit 6:2 konnten Fabian, Paul, Rohan und Alina diese für sich entscheiden. In den Einzeln zeigte sich, warum Bammental bisher nur gegen Schriesheim eine knappe Niederlage einstecken musste. Fabian und Paul sicherten nach hartem Kampf das Unentschieden nach den Einzeln. Die Doppel gingen dann ebenfalls unentschieden aus und damit erkämpfte die U10 bei 35 Grad im Schatten ein wertvolles 16:16 Unentschieden und blieb damit weiterhin ungeschlagen.

Das letzte Gruppenspiel gegen den bis dahin noch verlustpunktfreien TC Schriesheim wurde damit zum Saisonfinale um den Gruppensieg. Fabian, Philipp, Paul, Rohan, Alina und Rahel legten in den Staffeln mächtig los und sicherten sich einen komfortablen 8:0 Vorsprung. Aber auch die Einzel konnte die Leimener U10 in Summe mit 10:6 für sich entscheiden, so daß bereits vor den Doppeln der Sieg für den TC Leimen und damit der verdiente Gruppensieg fest stand!

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung an Fabian Röschl, Philipp Rink, Paul Bodea, Rohan Bhoomireddy, Alina Karch und Rahel Bulut!

Mit dem Gruppensieg qualifiziert sich das Team auch für das Finalspiel am 16./17. September gegen den Sieger der zweiten Gruppe im Bezirk und hat die Möglichkeit, den Bezirksmeistertitel zu erringen!

Viel Erfolg!

Die U10 sichert sich den Gruppensieg und zieht in das Bezirksmeisterfinale ein!

Nach erfolgreichem Saisonauftakt mit 2 Siegen gegen Mannheim-Neckarau und TC Weinheim, blieb die Leimener U10 in der Erfolgsspur und konnte 3 weitere Siege gegen den TC Sandhausen (18:14), die TSG TC Kurpfalz St.Ilgen/TC Nußloch (19:13) und TC Harmonie Mannheim (22:10) einfahren.

Damit ging die U10 als Tabellenführer in die beiden letzten entscheidenden Spiele gegen den Tabellendritten Bammentaler TC und die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft des TC Schriesheim.

Gegen Bammental machte sich wieder einmal die Stärke in den Staffeln bezahlt. Mit 6:2 konnten Fabian, Paul, Rohan und Alina diese für sich entscheiden. In den Einzeln zeigte sich, warum Bammental bisher nur gegen Schriesheim eine knappe Niederlage einstecken musste. Fabian und Paul sicherten nach hartem Kampf das Unentschieden nach den Einzeln. Die Doppel gingen dann ebenfalls unentschieden aus und damit erkämpfte die U10 bei 35 Grad im Schatten ein wertvolles 16:16 Unentschieden und blieb damit weiterhin ungeschlagen.

Das letzte Gruppenspiel gegen den bis dahin noch verlustpunktfreien TC Schriesheim wurde damit zum Saisonfinale um den Gruppensieg. Fabian, Philipp, Paul, Rohan, Alina und Rahel legten in den Staffeln mächtig los und sicherten sich einen komfortablen 8:0 Vorsprung. Aber auch die Einzel konnte die Leimener U10 in Summe mit 10:6 für sich entscheiden, so daß bereits vor den Doppeln der Sieg für den TC Leimen und damit der verdiente Gruppensieg fest stand!

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung an Fabian Röschl, Philipp Rink, Paul Bodea, Rohan Bhoomireddy, Alina Karch und Rahel Bulut!

Mit dem Gruppensieg qualifiziert sich das Team auch für das Finalspiel am 16./17. September gegen den Sieger der zweiten Gruppe im Bezirk und hat die Möglichkeit, den Bezirksmeistertitel zu erringen!

Viel Erfolg!

Herren 30 gewinnen ihren letzten Spieltag

Nach einer deutlichen Niederlage gegen den voraussichtlichen Gruppensieger und drei nur knapp verlorenen Spieltagen beendet die H30 die Sommerrunde mit einem Spieltagsieg. Bei heißen Temperaturen war der Heimspieltag am Sonntag, 09.07.17, gegen TC Hemsbach 2 bereits nach den Einzeln entschieden. Zwei Einzel konnten nur knapp aber verdient im Matchtiebreak gewonnen werden. Besonders spannend hat es Heiko Müller gemacht. Nach einem verlorenen 1. Satz und dem Rückstand im 2. Satz gelang ihm doch noch der Satzgewinn im Tiebreak. Im Matchtiebreak wollte er dann scheinbar nichts anbrennen lassen, startete gut und gab die Führung nicht mehr her. Tolle Leistung, Hut ab!

Über den erspielten Spielstand 5:1 konnten sich dann Achim Rink, Andre Dimitriev, Heiko Müller, Mark Kleiser, Peter Maxelon, Thomas Wolf und Holger Fritz sehr freuen und genossen es mal entspannt an die Doppel gehen zu können. Das erste und zweite Doppel konnte klar gewonnen werden. Das dritte ist im Matchtiebreak entschieden worden. Dieses mal ging das Spiel aber an Hemsbach.

Dieser Heimspieltag war einfach perfekt! Aber auch an den anderen Spieltagen kam viel Spaß auf und der Fortschritt ist klar erkennbar. Auf die nächste Runde freut sich die Mannschaft jetzt schon.

Herren 30 gewinnen ihren letzten Spieltag

Nach einer deutlichen Niederlage gegen den voraussichtlichen Gruppensieger und drei nur knapp verlorenen Spieltagen beendet die H30 die Sommerrunde mit einem Spieltagsieg. Bei heißen Temperaturen war der Heimspieltag am Sonntag, 09.07.17, gegen TC Hemsbach 2 bereits nach den Einzeln entschieden. Zwei Einzel konnten nur knapp aber verdient im Matchtiebreak gewonnen werden. Besonders spannend hat es Heiko Müller gemacht. Nach einem verlorenen 1. Satz und dem Rückstand im 2. Satz gelang ihm doch noch der Satzgewinn im Tiebreak. Im Matchtiebreak wollte er dann scheinbar nichts anbrennen lassen, startete gut und gab die Führung nicht mehr her. Tolle Leistung, Hut ab!

Über den erspielten Spielstand 5:1 konnten sich dann Achim Rink, Andre Dimitriev, Heiko Müller, Mark Kleiser, Peter Maxelon, Thomas Wolf und Holger Fritz sehr freuen und genossen es mal entspannt an die Doppel gehen zu können. Das erste und zweite Doppel konnte klar gewonnen werden. Das dritte ist im Matchtiebreak entschieden worden. Dieses mal ging das Spiel aber an Hemsbach.

Dieser Heimspieltag war einfach perfekt! Aber auch an den anderen Spieltagen kam viel Spaß auf und der Fortschritt ist klar erkennbar. Auf die nächste Runde freut sich die Mannschaft jetzt schon.

Kleine Leimener Tennis-Asse auf der Erfolgswelle!

Seit Beginn der neuen Saison reitet die Tennis-U8-Mannschaft des TC Blau-Weiß Leimen auf einer Erfolgswelle. Vier Begegnungen gegen Oftersheim, Plankstadt, Mannheim-Neckerau und Leutershausen - vier Siege! Besser konnte es für die kleinen Stars nicht laufen. Sowohl in Einzel und Doppel als auch bei den Staffelläufen hat die Mannschaft dem Gegner kaum Gewinnchancen gelassen. Die aufgeweckten Nachwuchstalente haben erkannt, dass sich durch Training und Übung viele Erfolge erreichen lassen. So haben sie nach jedem Match mit ihrer Trainerin Sonja Degler weiter trainiert, um für die nächste Begegnung optimal vorbereitet zu sein. Unsere U8-Mannschaftsspieler auf dem Foto von links nach rechts: Samuel Beisse, Yacine Cheich-Rouhou, Nikita Rezvanov, Boris Gegg, Yosef Chkoundali, Fedi Ben Rehouma, Daniel Popov und Trainerin Sonja Degler.

Kleine Leimener Tennis-Asse auf der Erfolgswelle!

Seit Beginn der neuen Saison reitet die Tennis-U8-Mannschaft des TC Blau-Weiß Leimen auf einer Erfolgswelle. Vier Begegnungen gegen Oftersheim, Plankstadt, Mannheim-Neckerau und Leutershausen - vier Siege! Besser konnte es für die kleinen Stars nicht laufen. Sowohl in Einzel und Doppel als auch bei den Staffelläufen hat die Mannschaft dem Gegner kaum Gewinnchancen gelassen. Die aufgeweckten Nachwuchstalente haben erkannt, dass sich durch Training und Übung viele Erfolge erreichen lassen. So haben sie nach jedem Match mit ihrer Trainerin Sonja Degler weiter trainiert, um für die nächste Begegnung optimal vorbereitet zu sein. Unsere U8-Mannschaftsspieler auf dem Foto von links nach rechts: Samuel Beisse, Yacine Cheich-Rouhou, Nikita Rezvanov, Boris Gegg, Yosef Chkoundali, Fedi Ben Rehouma, Daniel Popov und Trainerin Sonja Degler.

Endspurt in der Medenrunde

Nach der Pfingstpause ging es für die Teams des TC Blau-Weiß Leimen und insbesondere für die beiden Oberligamannschaften der Damen und Herren wieder um Spiel, Satz und Sieg. Am vergangenen Wochenende standen zunächst Auswärtsspiele im Terminkalender. Die Damen mussten beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg TSG TC GW Gondelsheim/TC Diedelsheim 1 antreten. In einer guten Besetzung mit erfahrenen Spielerinnen und Nachwuchsspielerinnen ließen die ersten Damen des TC Blau-Weiß Leimen ihren Gegnerinnen allerdings keinerlei Chance, gewannen die Begegnung klar mit 8:1 Matches und befinden sich nun mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Partien auf Platz vier der Oberliga.

Die Herren hatten einen kurzen Weg zu den Nachbarn von Schwarz-Gelb Heidelberg und spielten ebenfalls gegen den direkten Tabellennachbarn im Kampf um den Verbleib in der Oberliga. In diesem Match ging es deutlich spannender zu und es stand nach den Einzeln 3:3. Man musste also zwei Doppel gewinnen, um den Sieg nach Leimen zu holen. Mit einer taktischen Meisterleistung gelang der Plan, die Doppel auf Position zwei und drei stark aufzustellen. Während Niklas Albuszies und Marijan Rakovac ihr Doppel auf eins verloren, gewannen Jannik Albuszies und Paul Fitzgerald sowie Jannik Kemmerer und Adriano Quinti ihre Doppel auf zwei und drei und der extrem wichtige Auswärtssieg im Kampf gegen den Abstieg aus Oberliga war perfekt.

Am nächsten Wochenende bestreiten die Damen ihr letztes Heimspiel in Leimen vor den abschließenden beiden Auswärtsspielen der Oberligasaison. Wer tolles Oberligatennis der Damen des TC BW Leimen auf heimischer Anlage sehen möchte, ist herzlich eingeladen, am Sonntag, den 2. Juli ab 11 Uhr auf die Anlage in der Jahnstraße zu kommen. Das Match gegen den TC Rüppurr 2 könnte ein wichtiger Schritt zum Verbleib in der Oberliga sein. Die Herren treten zur gleichen Zeit beim Nachbar des TC Walldorf-Astoria an. Das letzte Heimspiel der Herren findet dann am 9. Juli ab 11 Uhr gegen den Namensvetter TC BW Bretten statt. Auch hierzu sind alle Tennisfans herzlich auf die Anlage des TC BW Leimen eingeladen.

Feiern kann man die beiden Siege vom Wochenende am Donnerstag, den 29. Juni ab 20 Uhr im Clubhaus. Hier spielt die aufgeweckte Cover Band für Jung und Alt Calipo Musik von Linkin Park bis Elvis. Der Eintritt ist frei.

Endspurt in der Medenrunde

Nach der Pfingstpause ging es für die Teams des TC Blau-Weiß Leimen und insbesondere für die beiden Oberligamannschaften der Damen und Herren wieder um Spiel, Satz und Sieg. Am vergangenen Wochenende standen zunächst Auswärtsspiele im Terminkalender. Die Damen mussten beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg TSG TC GW Gondelsheim/TC Diedelsheim 1 antreten. In einer guten Besetzung mit erfahrenen Spielerinnen und Nachwuchsspielerinnen ließen die ersten Damen des TC Blau-Weiß Leimen ihren Gegnerinnen allerdings keinerlei Chance, gewannen die Begegnung klar mit 8:1 Matches und befinden sich nun mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Partien auf Platz vier der Oberliga.

Die Herren hatten einen kurzen Weg zu den Nachbarn von Schwarz-Gelb Heidelberg und spielten ebenfalls gegen den direkten Tabellennachbarn im Kampf um den Verbleib in der Oberliga. In diesem Match ging es deutlich spannender zu und es stand nach den Einzeln 3:3. Man musste also zwei Doppel gewinnen, um den Sieg nach Leimen zu holen. Mit einer taktischen Meisterleistung gelang der Plan, die Doppel auf Position zwei und drei stark aufzustellen. Während Niklas Albuszies und Marijan Rakovac ihr Doppel auf eins verloren, gewannen Jannik Albuszies und Paul Fitzgerald sowie Jannik Kemmerer und Adriano Quinti ihre Doppel auf zwei und drei und der extrem wichtige Auswärtssieg im Kampf gegen den Abstieg aus Oberliga war perfekt.

Am nächsten Wochenende bestreiten die Damen ihr letztes Heimspiel in Leimen vor den abschließenden beiden Auswärtsspielen der Oberligasaison. Wer tolles Oberligatennis der Damen des TC BW Leimen auf heimischer Anlage sehen möchte, ist herzlich eingeladen, am Sonntag, den 2. Juli ab 11 Uhr auf die Anlage in der Jahnstraße zu kommen. Das Match gegen den TC Rüppurr 2 könnte ein wichtiger Schritt zum Verbleib in der Oberliga sein. Die Herren treten zur gleichen Zeit beim Nachbar des TC Walldorf-Astoria an. Das letzte Heimspiel der Herren findet dann am 9. Juli ab 11 Uhr gegen den Namensvetter TC BW Bretten statt. Auch hierzu sind alle Tennisfans herzlich auf die Anlage des TC BW Leimen eingeladen.

Feiern kann man die beiden Siege vom Wochenende am Donnerstag, den 29. Juni ab 20 Uhr im Clubhaus. Hier spielt die aufgeweckte Cover Band für Jung und Alt Calipo Musik von Linkin Park bis Elvis. Der Eintritt ist frei.

Niklas Albuzies Baden-Württembergischer Jugendmeister U18

Dürfen wir vorstellen: Nach einem unfassbar engen Match, das an Dramatik kaum zu überbieten war, darf sich unser Niklas Albuszies seit gestern Mittag Baden-Württembergischer-Jugendmeister U18 nennen (3:6 6:4 7:6). Wir gratulieren DIR herzlichst Niklas-Kampfraketen-Siegertyp!

Niklas Albuzies Baden-Württembergischer Jugendmeister U18

Dürfen wir vorstellen: Nach einem unfassbar engen Match, das an Dramatik kaum zu überbieten war, darf sich unser Niklas Albuszies seit gestern Mittag Baden-Württembergischer-Jugendmeister U18 nennen (3:6 6:4 7:6). Wir gratulieren DIR herzlichst Niklas-Kampfraketen-Siegertyp!

Herren 40 verlieren knapp

Noch knapper und spannender kann es nicht zugehen! Mit 4:5 mussten die Herren 40 des TC BW Leimen im dritten Spiel der Saison leider bereits die dritte Niederlage einstecken. Während man in den Begegnungen auswärts gegen die Mitfavoriten um den Aufstieg in die Oberliga TC Sinsheim-Rohrbach 1 und TTC Waldhaus Altlußheim 1 chancenlos war und mit jeweils 1:8 unterlag, war das Match gegen die TSG TC Neckargemünd/TC Dilsberg 1975 1 auf heimischer Anlage kaum an Dramatik zu überbieten. Nach sechs Einzeln lag das Team des TC BW Leimen noch mit 4:2 vorne. Während Michael Quitsch mit 10:8 und Sven Eichkorn mit 11:9 ihre Matchtiebreaks im Einzel knapp gewinnen konnten, gewannen Bodo Rackwitz und Oliver Höhle diese ebenso klar wie Martin Schulze und Thomas Arndt ihre Einzel abgeben mussten. Leider konnte Michael Quitsch in den Doppeln krankheitsbedingt nicht mehr antreten. Man musste aber noch ein Match gewinnen und versuchte deshalb das Spiel mit einer taktischen Aufstellung zu entscheiden. Das erste und zweite Doppel mit Bodo Rackwitz/Claus Hammer und Jürgen Herpel/Oliver Höhle gingen damit klar an den Gegner. Das dritte Doppel mit Sven Eichkorn und Martin Schulze sollte den nötigen Punkt holen. Der erste Satz wurde noch mit 3:6 verloren, den zweiten konnten Sven und Martin klar mit 6:0 für sich entscheiden. Im dramatischen Matchtiebreak stand es nach zwischenzeitlichem klaren 2:7 Rückstand dann 8:9. Man konnte die Spannung beim letzten Punkt förmlich greifen und hätte wohl eine Stecknadel fallen hören. Leider ging dieser letzte Punkt nach großem Kampf an Neckargemünd/Dilsberg und das Match damit 4:5 verloren.

Die verbleibenden drei Partien müssen wohl gewonnen werden, soll das Ziel Klassenerhalt in der ersten Bezirksliga erreicht werden. In den nächsten beiden Matches müssen die Herren 40 auswärts bei der SG Germania Dossenheim 1 und dem TC BW 1929 Eberbach 1 antreten, bevor es hoffentlich zum entscheidenden Spiel am 1. Juli ab 14 Uhr auf heimischen Plätzen gegen die TSG TC GWR Mosbach/TC RG Sulzbach 1 geht.

Herren 40 verlieren knapp

Noch knapper und spannender kann es nicht zugehen! Mit 4:5 mussten die Herren 40 des TC BW Leimen im dritten Spiel der Saison leider bereits die dritte Niederlage einstecken. Während man in den Begegnungen auswärts gegen die Mitfavoriten um den Aufstieg in die Oberliga TC Sinsheim-Rohrbach 1 und TTC Waldhaus Altlußheim 1 chancenlos war und mit jeweils 1:8 unterlag, war das Match gegen die TSG TC Neckargemünd/TC Dilsberg 1975 1 auf heimischer Anlage kaum an Dramatik zu überbieten. Nach sechs Einzeln lag das Team des TC BW Leimen noch mit 4:2 vorne. Während Michael Quitsch mit 10:8 und Sven Eichkorn mit 11:9 ihre Matchtiebreaks im Einzel knapp gewinnen konnten, gewannen Bodo Rackwitz und Oliver Höhle diese ebenso klar wie Martin Schulze und Thomas Arndt ihre Einzel abgeben mussten. Leider konnte Michael Quitsch in den Doppeln krankheitsbedingt nicht mehr antreten. Man musste aber noch ein Match gewinnen und versuchte deshalb das Spiel mit einer taktischen Aufstellung zu entscheiden. Das erste und zweite Doppel mit Bodo Rackwitz/Claus Hammer und Jürgen Herpel/Oliver Höhle gingen damit klar an den Gegner. Das dritte Doppel mit Sven Eichkorn und Martin Schulze sollte den nötigen Punkt holen. Der erste Satz wurde noch mit 3:6 verloren, den zweiten konnten Sven und Martin klar mit 6:0 für sich entscheiden. Im dramatischen Matchtiebreak stand es nach zwischenzeitlichem klaren 2:7 Rückstand dann 8:9. Man konnte die Spannung beim letzten Punkt förmlich greifen und hätte wohl eine Stecknadel fallen hören. Leider ging dieser letzte Punkt nach großem Kampf an Neckargemünd/Dilsberg und das Match damit 4:5 verloren.

Die verbleibenden drei Partien müssen wohl gewonnen werden, soll das Ziel Klassenerhalt in der ersten Bezirksliga erreicht werden. In den nächsten beiden Matches müssen die Herren 40 auswärts bei der SG Germania Dossenheim 1 und dem TC BW 1929 Eberbach 1 antreten, bevor es hoffentlich zum entscheidenden Spiel am 1. Juli ab 14 Uhr auf heimischen Plätzen gegen die TSG TC GWR Mosbach/TC RG Sulzbach 1 geht.

Erfolgreicher Saisonstart unserer U9

Mit einem tollen Sieg ist die U9-Mannschaft des TC Leimen in die neue Saison am 07.05.2017 gestartet. Für die meisten Spieler war es das erste "richtige" Punktspiel und so fuhr man mit viel Vorfreude nach Sandhausen. Nach den 4 Staffelspielen führten die Leimener mit 7:1. Es zeigte sich, dass sich das Staffeltraining mit Trainerin Sonja im Winter und auch gleich zu Saisonbeginn gelohnt hat: Ballsicher und schnell bewältigten Andrej, Luisa, Lena, Carolin und Linn den Parcour. Von den nachfolgenden Einzeln und Doppeln konnten auch die meisten gewonnen werden und so stand es am Ende eines kühlen und regnerischen Tennistages 25:7 für den TCL!

Erfolgreicher Saisonstart unserer U9

Mit einem tollen Sieg ist die U9-Mannschaft des TC Leimen in die neue Saison am 07.05.2017 gestartet. Für die meisten Spieler war es das erste "richtige" Punktspiel und so fuhr man mit viel Vorfreude nach Sandhausen. Nach den 4 Staffelspielen führten die Leimener mit 7:1. Es zeigte sich, dass sich das Staffeltraining mit Trainerin Sonja im Winter und auch gleich zu Saisonbeginn gelohnt hat: Ballsicher und schnell bewältigten Andrej, Luisa, Lena, Carolin und Linn den Parcour. Von den nachfolgenden Einzeln und Doppeln konnten auch die meisten gewonnen werden und so stand es am Ende eines kühlen und regnerischen Tennistages 25:7 für den TCL!

Gleich eine Woche später war die Mannschaft der Spielgemeinschaft Eppelheim/Pfaffengrund bei uns zu Gast auf der Anlage. Wieder zahlte sich das Staffeltraining aus: die Leimener gewannen 3 Staffeln und die vierte endete unentschieden. Mit einer 7:1 Führung startete das Team dann wieder in die Einzel- und Doppelspiele. Nach manchen knappen und manchen klaren Ergebnissen siegte die Leimener U9-Mannschaft mit 21:11. Bei den sonnigen und warmen Temperaturen kamen dann auch die neuen Trikots richtig zum Einsatz. Es spielten Andrej, Luisa, Carolin und Nikita.

Gleich eine Woche später war die Mannschaft der Spielgemeinschaft Eppelheim/Pfaffengrund bei uns zu Gast auf der Anlage. Wieder zahlte sich das Staffeltraining aus: die Leimener gewannen 3 Staffeln und die vierte endete unentschieden. Mit einer 7:1 Führung startete das Team dann wieder in die Einzel- und Doppelspiele. Nach manchen knappen und manchen klaren Ergebnissen siegte die Leimener U9-Mannschaft mit 21:11. Bei den sonnigen und warmen Temperaturen kamen dann auch die neuen Trikots richtig zum Einsatz. Es spielten Andrej, Luisa, Carolin und Nikita.

...und auch die U10 startet erfolgreich in die Sommersaison!

Die U10-Mannschaft, die bereits in der vergangenen Winterrunde zusammen gespielt hatte, begann am ersten Maiwochende ebenfalls mit einem Auswärtsspiel. Beim VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau gewannen Fabian, Philipp, Rohan und Alina. Auch bei diesem Team zahlte sich das Staffeltraining mit den beiden Trainern Sonja und Tim aus, denn souverän gewannen die Leimener alle 4 Staffelläufe. Schnell und geschickt liefen sie die 4 Staffeln und zeigten auch bei den jeweiligen Ballübergaben keine Unsicherheit. So führten die Leimener gleich zu Beginn mit 8:0. Bei den anschließenden Einzeln und Doppeln ging nur ein Match unentschieden aus, alle anderen wurden gewonnen. So hieß es am Ende 30:2 für Leimen.

Am 2. Spieltag hatte die U10 dann ihr erstes Heimspiel gegen den TC Weinheim 1902. Nach den Staffelläufen führte das Team aus Leimen 6:2. In den nachfolgenden 4 Einzeln und 2 Doppeln wurde lediglich ein Satz abgegeben, so dass es am Ende 28:4 für den TCL hieß. Gegen den TC Weinheim waren Philipp, Paul, Alina und Rahel im Einsatz.

...und auch die U10 startet erfolgreich in die Sommersaison!

Die U10-Mannschaft, die bereits in der vergangenen Winterrunde zusammen gespielt hatte, begann am ersten Maiwochende ebenfalls mit einem Auswärtsspiel. Beim VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau gewannen Fabian, Philipp, Rohan und Alina. Auch bei diesem Team zahlte sich das Staffeltraining mit den beiden Trainern Sonja und Tim aus, denn souverän gewannen die Leimener alle 4 Staffelläufe. Schnell und geschickt liefen sie die 4 Staffeln und zeigten auch bei den jeweiligen Ballübergaben keine Unsicherheit. So führten die Leimener gleich zu Beginn mit 8:0. Bei den anschließenden Einzeln und Doppeln ging nur ein Match unentschieden aus, alle anderen wurden gewonnen. So hieß es am Ende 30:2 für Leimen.

Am 2. Spieltag hatte die U10 dann ihr erstes Heimspiel gegen den TC Weinheim 1902. Nach den Staffelläufen führte das Team aus Leimen 6:2. In den nachfolgenden 4 Einzeln und 2 Doppeln wurde lediglich ein Satz abgegeben, so dass es am Ende 28:4 für den TCL hieß. Gegen den TC Weinheim waren Philipp, Paul, Alina und Rahel im Einsatz.

Sommertagsumzug am 14. Mai

Herzlichen Dank an die -wenigen- Kinder, Jugendlichen und Eltern, die dem Appell der Vereinsführung, am Sommertagsumzug teilzunehmen, gefolgt sind. Sonntage sind Wettkampftage und in manch einer Familie sind alle als Mannschaftsspieler engagiert. Umso anerkennenswerter, dass eine kleine Gruppe, ausgestattet mit einem als Sommertagsstecken dekoriertem Tennisschläger und Süßigkeiten mit Spielterminen vergnügt am Umzug teilgenommen hat. Mit Belohnung von Sommertagsbrezel und Eis kehrte man zurück zum Tennisplatz, um die anhaltend spannenden Tennisspiele weiter zu verfolgen.

Sommertagsumzug am 14. Mai

Herzlichen Dank an die -wenigen- Kinder, Jugendlichen und Eltern, die dem Appell der Vereinsführung, am Sommertagsumzug teilzunehmen, gefolgt sind. Sonntage sind Wettkampftage und in manch einer Familie sind alle als Mannschaftsspieler engagiert. Umso anerkennenswerter, dass eine kleine Gruppe, ausgestattet mit einem als Sommertagsstecken dekoriertem Tennisschläger und Süßigkeiten mit Spielterminen vergnügt am Umzug teilgenommen hat. Mit Belohnung von Sommertagsbrezel und Eis kehrte man zurück zum Tennisplatz, um die anhaltend spannenden Tennisspiele weiter zu verfolgen.

...mehr als Tennis!